Samstag, 31. Dezember 2016

LARIMAR HOTEL im Burgenland: Yoga, Wellness und Basenfasten

Außergewöhnliche indische Yogis im Hotel Larimar: Spezielle Yoga-Wochen



Hatha-Yoga, eine der ältesten Übungs- und Meditationstechniken, ist im Hotel & Spa Larimar****S in Stegersbach ein besonderes Erlebnis: zwei indische Yogis aus Kerala zeigen im Wellness-Urlaub den Weg zu Freude, inneren Frieden und Schönheit.

Yoga stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Verbindung“ – eine ganzheitliche Verbindung von Körper, Geist und Seele. Zwei indische Yogameister und Ayurveda-Spezialisten lehren während der Hatha-Yoga-Wochen im Larimar, die innere Balance zu finden und verleihen dem Gesundheits- und Wellnesshotel in dieser Zeit ein ganz besonderes Flair. „Die Hauptelemente des Yoga sind Körperhaltungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama), Meditation sowie Entspannung und Regeneration“, wissen die indischen Yogameister aus Kerala.

Hatha-Yoga wirkt durch seine spezielle Atemtechnik sehr entspannend. Die systematisch aufgebauten Körperstellungen stärken die Muskeln, dehnen die Bänder und fördern die Beweglichkeit von Wirbelsäule und Gelenken. Richtig ausgeführt, kann Yoga Haltungsschäden lindern. Die aktivierenden Übungen wirken durchblutungsfördernd auf alle inneren Organe und verbessern in Kombination mit Meditation das Gesundheitsbild des gesamten Körpers. Yoga ist damit auch ein ideales Mittel gegen Stress. Im Rahmen von Ayurveda-Kuren werden im Hotel & Spa Larimar täglich Yoga-Einheiten mit den indischen Yogameistern angeboten.

Während der Hatha-Yoga-Wochen (22.–29.01.17, 05.–11.03.17, 30.04.–07.05.17) stehen die Übungs- und Meditationstechniken sogar zweimal täglich im Mittelpunkt, um mehr Energie aus dem Wellnessurlaub im Larimar in den Alltag mitzunehmen. Die Yoga-Woche beginnt mit leichten Übungen für Anfänger und steigert sich bis zu fortgeschrittenen Übungen. Unterstützt wird die gesundheitsfördernde Wirkung des Yoga durch die spezielle ayurvedische Küche vom indischen Koch Sudheesh. In Kombination mit dem wohltuenden Thermalwasser der hoteleigenen Larimar-Therme, der großzügigen Saunawelt und Ayurveda-Behandlungen wirkt die Yoga-Woche ganzheitlich auf Gesundheit und Wohlbefinden.

Vier wirksame Konzepte für erfolgreiches Detoxing im Larimar
Das Hotel Larimar in Stegersbach ist ein Spezialist für Entgiften und Entschlacken. Mit vier verschiedenen Detoxing-Methoden bietet es ein einzigartiges Konzept: a) Detox light Pauschalen, b) Basenfasten mit ärztlicher Betreuung, c) Stoffwechselkur mit ärztlicher Betreuung und d) Entgiften mit Ayurveda-Therapien betreut durch ein indische Gesundheitsteam.

Seit Jahren werden im Hotel Larimar erfolgreich Kuren zum Entgiften und Entschlacken mit einer speziellen Basen-Vollkost, entschlackenden Behandlungen und dem Vulkanmineral Zeolith durchgeführt. Diese Maßnahme ist besonders im Frühjahr sinnvoll, da unser Körper im Alltag hohen Belastungen ausgesetzt ist.

Schadstoffe, Rückstände von Medikamenten in Lebensmitteln und Umweltgiften setzen ihm zu. Chronische Müdigkeit oder Schlafstörungen, Migräne, Leistungsabfall und Burn-Out können darin ihre Ursache haben, ebenso wie Gewichtszunahme, Verdauungs- und Hautprobleme oder Allergien.

Im Hotel & Spa Larimar im Südburgenland wurden auf Basis jahrelanger Erfahrungen vier unterschiedliche Konzepte zum Detoxen entwickelt. Um den Körper zu entschlacken und von Schadstoffen zu befreien, wird sein Säure-Basen-Haushalt reguliert. Ein neues Lebens- und Körpergefühl und ein gestärktes Immunsystem sind die Resultate. Larimar-Gastgeber Johann Haberl kennt das Erfolgsgeheimnis von Detoxing: „Unsere Gäste erzielen großartige Erfolge mit unserem umfassenden Detox-Angebot, der basischen Ernährung aus unserer Grüne-Haube-Küche, dem Bewegungs- und Entspannungsprogramm und unserer hoteleigenen Therme mit Thermal- und Meerwasserangebot und großzügiger Saunawelt.“ Sämtliche Detox-Angebote im Larimar werden von hochqualifizierten Gesundheitsteams aus Ärzten und Therapeuten betreut.

Detox light Pauschalen
Bei „Detox-light“ wird u.a. das Vulkanmineral „PMA-Zeolith“ zur Entgiftung des Körpers eingesetzt. Das fein zerriebene Vulkanmineral reguliert den Säure-Basen-Haushalt. Basenbildende pflanzliche Vitalstoffe aus Obst, Gemüse, Salaten, Kräutern, Nüssen und Samen unterstützen Leber und Nieren bei der Entschlackung. Damit geht eine Gewichtsabnahme einher, die wesentlich effizienter und gesünder ist, als herkömmliche Diäten. Zusätzlich hilft eine basische Körperpflege in Form einer neuen Bürstenmassage, Detox-Basenbädern, Sauna und Dampfbädern dem Körper, sich von Säuren und Schadstoffen zu befreien.

Basenfasten – den Körper sanft entlasten
Zu viel Fleisch, Eier, fette Milchprodukte, Alkohol oder Süßigkeiten können den Körper auf Dauer schwächen, weil die meisten Lebensmittel sauer „verstoffwechseln“. Übergewicht, Bluthochdruck, Gicht, Herz- und Kreislaufstörungen können die Folge sein. Ein ausgewogener Säure-Basen-Haushalt ist daher für die Gesundheit von großer Bedeutung. Im Larimar wird ein individueller Ernährungsplan mit basenbildenden pflanzlichen Vitalstoffen aus Obst und Gemüse, Kartoffeln und frischen Kräutern erstellt und das Basenfasten von einer Kurärztin betreut.

Der bewusste Verzicht auf säurebildende Lebens- und Genussmittel entlastet den Organismus, kann Krankheitsbilder wie Gicht oder Rheuma lindern und den Allgemeinzustand bei Verstopfung und Sodbrennen, Leistungsabfall und Frühjahrsmüdigkeit verbessern. Basenbäder, Wickel, Massagen, Saunagänge und Dampfbäder unterstützen den Reinigungsprozess zusätzlich. Eine Verbesserung des Hautbildes zählt außerdem zu den positiven Nebeneffekten des Basenfastens.

Stoffwechselkur mit kurärztlicher Betreuung
Ärztlich verordnete Kuren mit medizinischer Indikation sind steuerlich absetzbar. So auch die Stoffwechselkur im Larimar, die speziell auf erhöhte Blutfettwerte, leichtes Übergewicht und gestörte Glukosetoleranz Typ 2 abgestimmt ist. Die Aktivierung des Stoffwechsels steigert das Wohlbefinden und die Lebensqualität. Das Körpergewicht kann mit einer Stoffwechselkur reduziert und die Vitalität gesteigert werden. Das hochspezialisierte Gesundheitsteam mit Kurärztin, Heilmasseuren, Motivations- und Fitnesstrainern betreut die Kur professionell und stellt physische Parameter wie Blutdruck, Blutzucker und Blutzuckerprofil, Cholesterin, Triglyceride und Harnsäure fest.

Das Fundament der mehrwöchigen Kur bilden gesunde Basen-Vollkost, Ernährungsberatung, viel Bewegung an der frischen Luft in sauberer Natur und Bäder im Thermal- und Meerwasser. Der Körper benötigt rund 21 Tage, um durch eine gezielte Entgiftung seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und Krankheitsbilder wie Allergien, Akne, Migräne, Depressionen, Pilzerkrankungen, Infektanfälligkeit, Übergewicht und Schwindel zu verbessern.

Ganzheitliche Reinigung mit Ayurveda-Detox
Von November bis Mai bietet das Larimar außergewöhnliche und besonders wirksame Ayurveda-Kuren zur inneren Reinigung und Entschlackung an. Neben Ayurveda-Detox ermöglicht speziell eine drei- bis vierwöchige Panchakarma-Kur eine effektive körperliche und geistige Reinigung. Die mehr als 5.000 Jahre alte Erfahrungsmedizin aus Indien wird von einem hochspezialisierten, fünfköpfigen Ayurveda-Team aus Kerala, Südindien durchgeführt: neben dem Ayurveda-Arzt stammen auch die Therapeuten, zwei Yoga-Meister und der Ayurveda-Koch aus Indien.

Der Körper wird bei einer Panchakarma-Kur durch Behandlungen und Massagen mit speziellen Kräutern und warmen Ölen entschlackt und gereinigt. Thermalbaden, Saunieren, Yoga und typgerechte ayurvedische Ernährung helfen zusätzlich, das Energiesystem aufzuladen und zu einem vitalen Lebensgefühl zu gelangen.

„Stille Opern-Nacht“ mit Derrick Ballard im Hotel Larimar
Opernfans kennen ihn als Don Alfonso, Leporello, Figaro, Sarastro – aber auch als fliegenden Holländer, Mephisto, Mathis der Maler oder Wotan. Zum Weihnachtsfest 2016 kommt Derrick Ballard direkt von der internationalen Opernbühne ins Hotel & Spa Larimar nach Stegersbach und verzaubert die Gäste mit seiner Stimme.

Opernstars und berühmte Künstler wie der Schweizer Tenor Mauro Peter oder der Dirigent Alexander Joel sind im Larimar in Stegersbach immer wieder zu Gast, um nicht nur die Stimmbänder, sondern Körper und Geist zum Schwingen zu bringen.

Wenn dieses Jahr zu Weihnachten Derrick Ballard ins Südburgenland reist, dann um dem Weihnachtsfest im Hotel & Spa Larimar****S eine besonders feierliche Note zu verleihen. Der 42-jährige Star-Bass-Bariton stammt aus den USA und feiert seit Jahren auf den europäischen Opernbühnen Erfolge. Seit 2014 ist er Ensemblemitglied des Staatstheaters Mainz. Im Larimar sind die Weihnachtsfeiertage gespickt mit täglichen Live-Musikabenden, kulinarischen Köstlichkeiten, Tanz und vielem mehr. Nähere Informationen unter www.larimarhotel.at > Dezember > Feiertage.

Besinnlich im Advent
Im Hotel Larimar steht der gesamte Advent im Zeichen von „Weihnachten im Südburgenland“, beispielsweise mit stimmungsvollen Pianoabenden und Lesungen von Autorin Ingrid Sonnleithner am Kaminfeuer. An den „heißen Freitagen“ können Larimar-Gäste die Wärme der Therme bis 24 Uhr genießen, außerdem weihnachtliche Sauna- und Dampfbadaufgüsse mit Zimt, Bratapfel, Sternanis und mehr. Echte Glanzlichter sind auch die Live-Musik- und Tanzabende. Nähere Informationen unter www.larimarhotel.at > Dezember > Advent. Tipp fürs Christkind: Zeit zum Entspannen und Wohlfühlen in Form von Larimar-Gutscheinen für Wellness und Gesundheit schenken. Ab einem Wert von 300 Euro gibt es jetzt fünf Prozent Weihnachtsbonus unter www.larimarhotel.at/gutschein-larimar-wellness.html (Rabattcode: xmas16).

Weitere Informationen:
LARIMAR HOTEL GmbH
Panoramaweg 2, A-7551Stegersbach
T +43(0)3326/55100 Fax: DW 990


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Winter in Vorarlberg: DAS SCHÄFER**** BERGHOTEL im Großen Walsertal

Luftschlösser bauen ist nicht nur für Träumer:
Im DAS SCHÄFER****s BERGHOTEL
 

Nichts tun? Wer kann das heute noch? Das scheinbar Einfachste der Welt kann durchaus zu einer großen Herausforderung werden. Darum geht DAS SCHÄFER****s BERGHOTEL im Großen Walsertal neue Wege. Mit einer bestechenden Schlichtheit und Klarheit, mit Regionalität und authentischer Gastfreundschaft bietet das Vier-Sterne-Superior-Refugium am Fuße der Walser Gipfel Freiraum zum Loslassen und Durchatmen.

Nichts tun, das ist in dem neuen Retreat Hotel legitim. Am besten baumelt die Seele im BergSpa des DAS SCHÄFER. Wer jetzt an eines der unzähligen Luxus Spas denkt, die der Kosmopolit kennt, der muss sich eines Besseren belehren lassen. „Unser BergSpa ist ein Ort für Menschen, die Achtsamkeit und Nachhaltigkeit suchen. Sie erleben bei uns Sensibilisierung für sich selbst, für ihre Zeit und für die Natur. Im BergSpa bestimmen Erholung, Inspiration und Verlangsamung den Rhythmus“, beschreibt Christine Schäfer das Erlebnis im BergSpa des DAS SCHÄFER. Im Jänner 2017 startet ein neues Programm: Basenfasten, sanfte Bewegung in der Natur und Entspannung im BergSpa werden für fünf oder zehn Nächte zur kraftspendenden Einheit.

Eine ganz persönliche Ruhepause

Regionalität ist im BergSpa Programm. Bewusst verzichtet es auf exotische Massagen und Anwendungen. Vielmehr steht im Vordergrund, was in der naturbelassenen Alpenregion gedeiht: Latschenkiefer, Wacholder, Alpenrose, Arnika, Kräuter und Wurzeln entfalten ihre wohltuende Wirkung auf Körper und Geist. In eigens für DAS SCHÄFER hergestellten Massageölen und Kräuterstempeln kommen die Naturschätze zur Anwendung. „z´Vieri-Lüta“, „Die 7 Walser“ und „Das Ritual mit dem Heu“ sind drei spezielle Behandlungen, die den Bezug zur Tradition und Regionalität für den Spa-Gast eindrucksvoll erlebbar machen.

Johanniskrautöl, Schafwolle, reinstes Butter-Reinfett mit ätherischen Ölen und frisches Bergheu, Heublumen und Wacholder sind die „Hauptakteure“ für einzigartige Verwöhn- und Vitalstunden. Team Dr. Joseph ist der Natur-Partner des DAS SCHÄFER. Den Geheimnissen der Kräuter so nahe wie möglich zu kommen – das ist seit über 40 Jahren die Philosophie der hochwertigen, biozertifizierten Naturkosmetik. Auf 1.600 m² entschleunigen Gäste im BergSpa. Ein beheiztes Innen- und Außen-Schwimmbecken, das Berg-Bistro mit der 7-Walser-Terrasse für eine friedliche Natur-Schau, ein Meditations- und Bewegungsraum, Beauty- und Massageräume geben dem persönlichen Rückzug Raum. In der Finnensauna, der Heublumensauna und im Kräuterdampfbad schalten Liebhaber des gesunden Schwitzens einen Gang zurück.

Weniger ist oft mehr

Nichts lenkt ab in den Wohnwelten des DAS SCHÄFER. Gekalkte Eichendielen und heimisches Weißtannenholz akzentuieren die ruhigen, naturnahen Farbtöne in den Zimmern. Orte der Muße laden zum Meditieren und süßen Nichts-Tun ein. Der Duft der Berge – Wiesensalbei, Walderdbeere, Heublumen, Moos, Kiefer und Fichte – liegt in der Luft. Von den Walsertaler Bauern kommt das Beste in die Küche. Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Pfarrgarten finden den Weg in die Kochtöpfe. Der Tag im DAS SCHÄFER beginnt mit einem basisch vitalen Bademantelfrühstück. Augenkontakt, Ansprache mit dem Namen, Rücksichtnahme auf die Gast-Geschwindigkeit – das Service lebt längst nicht mehr selbstverständliche Gepflogenheiten.

Skifahren mit Entschleunigungsfaktor
Damüls Mellau Faschina Fontanella – so heißt das größte Skigebiet im Bregenzerwald und eines der größten in ganz Vorarlberg. Lediglich ein paar wenige Minuten sind es vom DAS SCHÄFER****s BERGHOTEL zum Einstieg in die Skischaukel mit über 100 Kilometer Pisten. Die passende Skiausrüstung gibt es direkt im Hotel zum Ausleihen. Dann kann es losgehen zu den spannenden Skirouten, Tiefschneehängen, Skicross-Strecken und Tunnelabfahrten. Pisten für Anfänger gibt es ebenso wie für sportliche Skifahrer. Das kleine Skigebiet in Sonntag, dem Nachbarort von Fontanella, ist vor allem bei Genussskifahrern aufgrund der Ursprünglichkeit des Geländes sehr beliebt.

Dort kann der Wintersport in aller Ruhe und Beschaulichkeit ausgekostet werden. Auch im DAS SCHÄFER geht es ruhiger zu als andernorts – und das ganz bewusst. Das neue Retreat-Hotel ist schlichtweg ein Nest zum Abschalten weit weg von Terminen und Hektik. In einer immer komplizierteren und differenzierteren Welt erlaubt sich Familie Schäfer in ihrem Vier-Sterne-Superior-Refugium schnörkellos zu sein und sich auf Regionalität zu besinnen.

Ein BergSpa, das hält, was der Name verspricht

Eine starke Verbundenheit mit dem Walsertal zeigt sich auch im BergSpa Programm des DAS SCHÄFER. Aus Überzeugung verzichtet es auf exotische Massagen und Anwendungen. Vielmehr steht im Vordergrund, was in der naturbelassenen Alpenregion gedeiht: Latschenkiefer, Wacholder, Alpenrose, Arnika, Kräuter und Wurzeln entfalten ihre wohltuende Wirkung auf Körper und Geist. Auf 1.600 m² entschleunigen die Gäste – vor und nach dem Wintersport oder einfach einmal völlig entspannt den ganzen lieben Tag lang. Wohlig warmes Schwimmvergnügen verspricht in- und outdoor der beheizte Pool. Beim Saunaaufguss schweift der Blick in die beeindruckende Bergwelt.

Mußestunde im Schnee

Wer auch abseits der Pisten die Natur erleben möchte, der macht sich gemeinsam mit Thomas oder Rainer Schäfer auf den Weg in die Berge. Am liebsten wandern die beiden staatlich geprüften Berg- und Wanderführer mit den Schneeschuhen durch den Biosphärenpark Großes Walsertal. Die Schäfers kennen die schönsten Winkel ihrer Heimat und nehmen die Gäste gerne mit auf einen Streifzug durch die unberührte Natur. Bei Andachtswanderungen bleibt Zeit für eine Meditation im Schnee. Morgenstund´ hat im DAS SCHÄFER Gold im Mund. Eine Dorfrunde in der morgendlichen Ruhe mit Aufwärmübungen, Laufen in der frischen Winterluft, die 7 Walser Übungseinheit im Hotel oder Wassergymnastik im Hotelpool bringen den Kreislauf in Schwung und geben Kraft für neue Ziele.

Eindrucksvoll zeigt DAS SCHÄFER, dass weniger oft mehr ist. Es sind die einfachen Dinge, die zählen – Zeit für sich selbst, eine ruhige Wanderung, ein entspannter Skitag, ein feines Essen,… DAS SCHÄFER gibt den Freiraum dafür. Die Berge sind zum Greifen nah.

Weitere Informationen:
Das Schäfer****s Berghotel
Christine und Rainer Schäfer
A-6733 Fontanella, Kirchberg 77
Tel.: +43/(0)5554/5228-0
E-Mail: reservation@dasschaefer.at
www.dasschaefer.at


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Spirit Hotel Thermal Spa*****: Wellness im ungarischen Bad Sárvár

Be my Valentine!:
Zweisamkeit im Wellnesshotel



Die Liebe will gepflegt werden. Im Spirit Hotel Thermal Spa***** ist der Sekt eingekühlt, die frischen Erdbeeren stehen bereit und im Whirlpool sprudelt das warme Wasser. Alle Zeichen stehen auf Romantik und eine prickelnde Auszeit für zwei rund um den Valentinstag. Nahe der Grenze zu Österreich, im ungarischen Bad Sárvár, gilt das exklusive Hotel als eines der besten Spa-Hotels in Europa. Auf 10.000 m² liegt Verliebten in einer ausgezeichneten Wellness-, Bade- und Saunalandschaft eine Welt der Entspannung zu Füßen.

Die Thermalbecken werden durch die hoteleigene Thermalquelle gespeist. Im warmen „Spirit Wasser“ fällt jeder Alltagsstress ab. Stimmungsvolle Beleuchtung, lauschige Plätzchen für zwei und wohltuende Behandlungen bringen das Feuer der Liebe zum Lodern. 22 Becken laden zum wetterunabhängigen Badevergnügen ein. Thalasso-Therapie, Stressbehandlungen, Hamam und Ayurveda, Razul, vielfältige Massagen, spezielle Wellnessrituale und exklusive Beauty machen das Spirit Hotel zu einer erstklassigen Wohlfühladresse. Paare, die gern in der Natur aktiv sind, nehmen das Fahrrad oder die Nordic-Walking-Stöcke, um die Umgebung zu erforschen. In einer Yoga-Stunde findet jeder zu Ruhe und Gelassenheit.

Im Spirit Hotel genießen Turteltauben abends ein köstliches Dinner bei Kerzenschein. Auch Vegetarier, Veganer oder jene, die auf Lebensmittelintoleranzen Rücksicht nehmen müssen, werden von der Spirit-Küche verwöhnt. Mit einem perlenden Glas Sekt, bei Livemusik und dem Blick auf das knisternde Kaminfeuer, klingen „Valentinstage“ aus. Von 10. bis 19. Februar 2017 gilt das Angebot zum Valentinstag für zwei Nächte mit viel Romantischem inklusive.

„Wellness hoch 100“: Ungarisches Spa Hotel zählt zu den besten in ganz Europa
Selten ist wohltuende Wellness so gefragt wie in den kalten Wintermonaten. Nur 130 Kilometer von Wien entfernt, im ungarischen Bad Sárvár, beeindruckt eines der besten Spa-Hotels in Europa seine Gäste mit einem Wellnessangebot, wie man es selten findet. 10.000 m² ist die Badelandschaft im Spirit Hotel Thermal Spa***** groß. 22 Becken laden zum wetterunabhängigen Badevergnügen ein.

Das gesunde Heilwasser, das die warmen Thermalbecken füllt, sprudelt aus der hoteleigenen Quelle. Die Saunalandschaft präsentiert sich als Refugium der Ruhe und Entspannung auf höchstem Niveau. Thalasso-Therapie, Stressbehandlungen, Hamam und Ayurveda, Razul, vielfältige Massagen, spezielle Wellnessrituale, exklusive Beauty und einzigartige Heilanwendungen sowie Medical Wellness machen das Spirit Hotel zu einer erstklassigen Wohlfühladresse.

In 70 Behandlungsräumen erleben Gäste mehr als 100 individuelle Anwendungen zur Entspannung, Entgiftung, Vitalisierung und Verjüngung. Ergänzt wird das Wellnessangebot des Spirit Hotels durch ein umfassendes In- und Outdoorsportprogramm sowie das hoteleigene Bewegungsprogramm mit Morgengymnastik, Stretching, Pilates, Wirbelsäulengymnastik, Aqua-Fitness, Softball und Spinning. Mit dem Gesundheitsprogramm mySPIRIT begeistert das Spa-Hotel alle, die den Winter nützen möchten, um sich der eigenen Gesundheit zu widmen.

Ein individuell abgestimmtes Programm zeigt langfristige und praktische Wege für einen gesünderen Lebensstil. Das Spirit Hotel Thermal Spa ist prämiert mit zahlreichen renommierten Auszeichnungen. Seit 2010 zählt es zu den Healing Hotels of the World. Mehrmals erhielt das ungarische Spa-Hotel den „Travellers‘ Choice Award“. 2016 wurde es im Rahmen des Seven Stars Luxury Hospitality and Lifestyle Awards mit dem Preis „Signum Virtutis“, der ausschließlich an hervorragende Wellnesshotels verliehen wird, prämiert.

Weitere Informationen:
Spirit Hotel Thermal Spa*****
Spirit Hotel Gyógyszálloda Kft.
H-9600 Sárvár, Vadkert krt.5
Tel.: +36/95 889 500

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.