Dienstag, 29. März 2016

Hotel Európa fit: Vitalium Laser Centre im ungarischen Bad Hévíz

Jung und gesund: Revolutionäre Technologien im Vitalium Laser Centre im ungarischen Bad Hévíz


Die Lasertechnologie in der Medizin hat in den vergangenen fünfzig Jahren eine rasante Entwicklung durchlaufen. Im Mittelpunkt der Forschung stand die Perfektionierung der gesichts- und körperästhetischen Behandlungen.

Ziel war es, diese mittels moderner Technologien schmerzfrei und blutungsfrei durchführen zu können. Experten sind sich einig, dass sie heute an einem neuen Meilenstein der nichtinvasiven Behandlungen angelangt ist. Ein großes Thema ist dabei die intime und ästhetische Verjüngung

Darüber gibt der medizinische Direktor des Vitalium Laser Centre im Hotel Európa fit im ungarischen Bad Hévíz, der Gynäkologe Dr. Péter Regényi, Auskunft:

Was zeichnet die im Vitalium Laser Centre angebotenen Behandlungen aus?
Die Behandlungen erfolgen ohne Schmerzen und Blutungen, die Oberfläche der Haut bleibt intakt, es gibt keine Narkose, keine Narben und keine Rekonvaleszenz.

In welchen Bereichen kann der moderne Laser angewendet werden?
In der Gynäkologie, bei ästhetischen und laryngologischen Behandlungen. Wir führen in unserem Laser Centre sowohl Gesichts- als auch Körperverjüngungen durch, behandeln Akne, Hautfalten und oberflächliche Besenreiser. Auch Scheidenverengungen können ohne operativen Eingriff behandelt werden, wodurch ein Frauenalptraum, die Inkontinenz, Geschichte ist. Zudem können die für die Wechseljahre typischen Scheidenschalenprobleme sowie Veränderungen des Gebärmuttermundes gelindert werden.

Welche Erfolge darf sich der Patient erwarten?
Der Laser erwärmt die kollagenen Fasern des Bindegewebes in einer tieferen Schicht als bei bisher bekannten Methoden. Dadurch werden diese gekürzt
oder beginnen, sich zu vermehren. So werden Bindegewebe, Hautoberfläche und Speicheldrüse flexibler. Der Patient wirkt um bis zu 15 Jahre jünger. Dabei handelt es sich um keine Symptombehandlung, sondern einen Vorgang, der die Ursache für die Probleme behebt.

Wie lange dauern die Behandlungen?
Alle unsere Behandlungen werden ambulant durchgeführt und dauern etwa 15 bis 20 Minuten.

Was spürt der Patient während der Behandlung?
Gar nichts. Kein Schmerz, kein unangenehmes Gefühl, lediglich ein minimales Wärmegefühl.

Was erwartet den Patienten nach der Behandlung?
Nach der Behandlung kann der Patient wieder seinen üblichen Lebensgewohnheiten nachgehen. In einigen Fällen mag eine geringe Schwellung oder Rötung entstehen. Aber wir hatten noch keine Beschwerden über Schmerzen oder sonstige Probleme.

Gäste des Hotels Európa fit legen ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden in die besten Hände. Das innovative Haus im Herzen des ungarischen Kurortes Hévíz ist das erste und einzige TÜV-qualifizierte Medical Wellness Hotel in Ungarn. Das heilkräftige Wasser des größten natürlichen und biologisch aktiven Thermalsees der Welt steht im Mittelpunkt nachhaltiger Therapien. Eine große Badelandschaft, Saunen, Massagen, Aktivprogramme u. v. m. runden gesunde Auszeiten ab. Das Schönheitsinstitut des Hauses zählt zu den führenden Sothys Spas der Welt. Das Hotel Európa fit bietet einen bequemen Abholdienst von den Flughäfen Hévíz-Balaton, Budapest, Wien, Graz und Zagreb.

Wenn jede Bewegung schmerzt: Eine Hévízer Heilkur wirkt „Wunder“
Schon die Römer legten den Grundstein für die Badekultur im ungarischen Bad Hévíz, nur 200 Kilometer von Wien. Seit über 200 Jahren ist Hévíz ein Kurort – und berühmt für seinen außergewöhnlichen Heilwasser-See. Das Thermalwasser und Schlammpackungen aus der acht Meter dicken Torfschicht am Grund des Sees bilden die Grundlage der erfolgreichen Hévízer Heilkur.

Diese erfährt im Hotel Európa fit****s – im Herzen von Hévíz gelegen – eine moderne Ausrichtung, die weit über eine Kur im klassischen Sinne hinausgeht. Freilich steht das heilkräftige Wasser des größten natürlichen und biologisch aktiven Thermalsees der Welt im Mittelpunkt nachhaltiger Therapien. Das Expertenteam rund um Oberärztin Dr. Veronika Moll (Fachärztin für Rheumatologie und Physiotherapie) bezieht in dem vielfach ausgezeichneten Kur- und Wellnesshotel wesentliche Aspekte rund um Erholung, Entspannung und Gesundheitsprävention in seine Programme mit ein. Alternative Heilmethoden finden ebenso ihre Berücksichtigung wie neuartige Verwöhntherapien.

Hoteleigenes Therapiezentrum lindert den Schmerz
Das Hotel Európa fit****s ist ein vielfach ausgezeichnetes Kur- und Wellnesshotel. Deutschsprachige Ärzte und Therapeuten erzielen dort vor allem große Erfolge in der Schmerztherapie. Schmerzen, die auf Abnützungserscheinungen des Bewegungsapparats zurückzuführen sind, können mittels des Naturschatzes des Hévízer Heilwassers und moderner Therapien gelindert werden.

So setzen viele Patienten bei Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, Morbus Bechterew, Arthrose u. ä. auf die Hévízer Heilkur. Individuell kommen Torfschlammpackungen, Heilgymnastik, lokale Elektrotherapie, Massagen und Dehnungen zur Anwendung.

Das berühmte Hévízer Streckbad ist eine sanfte, wirkungsvolle Behandlung von z. B. Bandscheibenvorfällen oder schmerzenden Hüftgelenken. Das tägliche Baden im Heilwasser, ein vielseitiges Sportprogramm und Saunabesuche unterstützen die Regeneration. Behandlungen im Hotel Európa fit sind nachhaltig. Viele Patienten berichten, dass sie nach einer Kur über Monate deutlich weniger Medikamente brauchen bzw. nach wiederholten Kuren sogar beschwerdefrei sind. Die medizinische Abteilung des Hotels bietet neben der Behandlung von gesundheitlichen Problemen auch zahlreiche Therapien zur Prävention. Das Hotel Európa fit organisiert auf Wunsch einen bequemen Abholdienst von den Flughäfen Hévíz-Balaton, Budapest, Wien, Graz und Zagreb.

Weitere Informationen:
Hotel Európa fit****s
Hévinvest Spa-Golf Zrt.
H-8380 Hévíz, Jokai Str. 3
Tel.: +36 83 501 100
www.europafit.hu


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

ROCKTHEATER ROSTOCK im TRIHOTEL

Best of ROCKTHEATER ROSTOCK: „Legenden“ rocken die Hansestadt



Nach 35 ausverkauften Vorstellungen bestreitet die legendäre Rockoper ROCKTHEATER ROSTOCK mit den „Best Of“ Showhighlights aktuell ihre vierte Saison. In einer Zeitreise durch die wilden 60er und 70er Jahre glühen die E-Gitarren live für AC/DC, Led Zeppelin, The Doors oder die Rolling Stones. Das ROCKTHEATER ROSTOCK ist als multikreative Fusion aus Filmproduktion, interaktivem Schauspiel und Live-Rock-Konzert der neue Stern am Kulturhimmel der Hansestadt.

Beachtung verdient auch die Location des Rockspektakels: Das SPOT66 im TRIHOTEL am Schweizer Wald hat Geschichte. In der historischen Räumlichkeit wurden allein zwischen 1993 und 2003 mehr als 500 Bühnenvorstellungen gegeben. In den 90er Jahren avancierte das SPOT unter der Leitung von Ilona Weiß, der Mutter des TRIHOTEL Eigentümers Benjamin Weiß, zur angesagtesten Kleinkunstbühne der neuen Bundesländer und brachte es gemeinsam mit dem TRIHOTEL sogar zu einer Erwähnung in der New York Times.

Alias „The Doors“-Sänger Jim Morrison oder als der legendäre Gitarrist „Jimi Hendrix“ heizt Benjamin Weiß selbst, der Hotelier im TRIHOTEL, im ROCKTHEATER ROSTOCK mächtig ein. Für den 17.09.2016 ist ein großes Rocktheater Open-Air geplant.

Doch damit noch nicht genug. Benjamin Weiß ist leidenschaftlicher Gastgeber, Schauspieler und Musiker. Dies zeigt sich nicht zuletzt in seinem kreativen Erlebnisgastronomie-Konzept. Kurzerhand ließ er die Hotelküche mit einer professionellen Theaterbeleuchtung und Soundanlage ausstatten. Wenn das ROCKTHEATER auf dem Programm steht, wird die Küche zur „Hells Kitchen“. Vor der Aufführung grooven sich die „Five Men on the Rocks“ unplugged auf der Küchenbühne ein.

Die Gäste sind mit von der Partie und degustieren „am Ort des Entstehens“ das folgende Vier-Gänge-Menü. Aber es sind auch die leisen Töne, die im TRIHOTEL den Urlaub prägen. 1.800 m² ist die exklusive Wellnessoase groß. Sie ist Erwachsenen vorbehalten und trägt die Handschrift von Benjamin Weiß – und das heißt nur Gutes.

Das Panoramaschwimmbad lädt auch abends zum Schwimmen im Schein von über 100 Kerzenlichtern ein (morgens für Hotelgäste ab 7 Uhr geöffnet). In einer exklusiven Saunalandschaft steht die gesunde Entspannung an erster Stelle. Die romantischen Bäder und die Private-Spa-Suite verführen zu kuscheligen Stunden zu zweit. Exklusive Beauty und vielfältige Massagen runden das Wohlfühlangebot ab. Ein Katzensprung ist es von Rostock zu den feinsandigen Stränden an der Ostseeküste. Das TRIHOTEL am Schweizer Wald liegt an einem der schönsten Erholungsgebiete der Region.

Poesie zum Dinner – Im TRIHOTEL Rostock würzen Künstler das Romantikmenü
Das Poesie-Dinner im TRIHOTEL in Rostock trifft mitten ins Herz. Romantischer geht es wohl kaum noch. In dem Erlebnisrestaurant „5 Elemente“ mit Kultur- und Showküche lassen sich Verliebte nach allen Regeln der Kunst verwöhnen. Zwischen den vier Gängen eines aphrodisierenden Feinschmeckermenüs bieten der Geiger Thomas Braun, der Gitarrist Johannes Pistor, die Sängerin Marie-Louise Böhning sowie der gastgebende Hotelier- und Musiker Benjamin Weiß eine Dinnershow der Extraklasse.

Nach dem Vorbild des „Rilke Projekts“ wird lustige und anspruchsvolle Literatur rund um die Liebe zitiert und von musikalischer Begleitung stimmungsvoll untermalt. So ist schon mal eine lyrisch-musikalische Überleitung von Goethes Liebesbriefen zu Pink Floyd möglich – und das unter dem feuerroten Abendhimmel von Rostocks neuem Erlebnisrestaurant im TRIHOTEL. 

Zur Einstimmung auf einen unvergesslichen Abend lädt die Show- und Kulturküche des TRIHOTEL zum musikalischen Poetry-Slam – dazu werden die Liebeszutaten für das Dinner mit den Köchen des Hauses vorgekostet. Im TRIHOTEL lässt es sich gut flirten. Die 1.800 m² große Wellnessoase ist vielfach prämiert und ein Wohlfühlreich für Sie und Ihn.

Die Private-Spa-Suite oder das fernöstliche Asiabad u. v. m. krönen die Traumzeit zu zweit. Abends noch ein Cocktail oder ein flottes Tänzchen gefragt? Auf dem Dancefloor der legendären Bar SPOT 66 ist immer was los. Bei coolen Drinks und in Club Atmosphäre lassen Romantiker ihre Tage im TRIHOTEL ausklingen. Der nächste Termin für ein Live-Poesie-Dinner ist der 10. April 2016.

Zu jung fürs Sofa? Zu alt für die Disco?
Das TRIHOTEL in Rostock startet mit „Dinner & Dance“ eine Veranstaltungsreihe für „flotte Sohlen“. Zu Beginn eines schönen Abends genießen Gäste ein köstliches Dinner. Anschließend geht es auf den Dancefloor der legendären Bar SPOT66 im TRIHOTEL. Bei coolen Drinks und leckeren Cocktails erleben Tänzer (… und jene, die lieber zuschauen) in Club-Atmosphäre Evergreens, Wunschmusik und Charts. „Dinner & Dance“ bietet sowohl Hotelgästen als auch Rostockern stilvolles Vergnügen.

Die Termine, um das Tanzbein zu schwingen: 2. und 16. April, 7. und 21. Mai 2016. Für Hotelgäste ist der Eintritt frei (Nicht-Hotelgäste bezahlen für die Eintrittskarte 10 Euro pro Person bzw. für den Eintritt inklusive Drei-Gänge-Menü und einer Flasche Wein pro Paar 45 Euro pro Person). Kalte Wintertage werden im TRIHOTEL Rostock zum reinen Vergnügen. Die 1.800 m² Wellnessoase ist mehrfach prämiert.

Das Panoramahallenbad lädt auch abends noch zum Schwimmen im Schein von über 100 Kerzenlichtern ein. In der exklusiven Saunalandschaft steht die gesunde Entspannung an erster Stelle.

Die Bäder und Private-Spa-Suiten verführen zu Wellness zu zweit. Exklusive Beautybehandlungen und vielfältige Massagen runden das Wohlfühlangebot ab. Mit Henry Forgbert und dem INDAO – Institute for Inner Balance – hat Benjamin Weiß einen renommierten Tai Chi-, Qi-Gong- und Meditationslehrer und dessen Team in das TRIHOTEL geholt. 

Zusammen bieten sie „Regenerativen Urlaub“ an, der klassischen Wellnessurlaub an der Ostsee, sanftes Fasten und aktive Gesundheitsvorsorge auf körperlicher und mentaler Ebene miteinander fusioniert. Die hauseigene Bar- und Kleinkunstbühne SPOT 66 ist eine Institution in Rostock. Dort ist der Hausherr, Musiker und Schauspieler selbst aktiv und bietet Entertainment der Extraklasse.

Informationen:
TRIHOTEL am Schweizer Wald****S
Tessiner Straße 103, 18055 Rostock
Tel.: +49/(0)381/6597-0
Fax: +49/(0)381/6597-600
E-Mail: info@trihotel.de
www.trihotel-rostock.de


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Grandhotel Lienz: Luxushotel in Osttirol

Grandhotel Lienz: 
Unter Österreichs besten drei Fünfsternehotels



Das Grandhotel Lienz zählt laut der Hotelbewertungs-Meta-Suchmaschine trivago zu den drei im Internet bestbewerteten Fünfsternehotels Österreichs: Damit ist das Vorzeigehotel der Familien Simonitsch und Westreicher ein „Podestplatz“ für den Skilauf im sonnenverwöhnten Osttirol.

Drei Lilien im Relax Guide und zwei Hauben im Gault Millau gehören fast schon zum Standard-Repertoire des Grandhotel Lienz*****. Im vergangenen Herbst kam zum wiederholten Mal die Auszeichnung Europe‘s Leading Wellness Hotel hinzu – und nun auch noch Platz 3 unter den österreichweit bestbewerteten Fünfsternehotels auf trivago.

Die Meta-Suchmachine vergleicht die Angebote von über 900.000 Hotels weltweit auf über 200 Buchungsseiten. Aus der jeweiligen Online-Reputation wurde eine Rangliste der österreichischen Luxushotels zusammengestellt: In dieser liegt das Grandhotel Lienz mit einer Gesamtbewertung von 94,51/100 nur ganz knapp hinter den bekannten Wiener Adressen Sacher und Sans-Souci. Das noble Osttiroler Fünfsternehotel mit klassischer Grandhotel-Architektur, weitläufiger Lobby, opulenten Suiten, einem eleganten Wellnessbereich, einer mondänen Bar und gediegenen Restaurants ist etwas für verwöhnte Genießer. Chèf de Cuisine Christian Flaschberger überzeugt mit erlesenen Tafelfreuden voller geschmacklicher Überraschungen.

Der Sommelier des Hauses ist Herr über ausgesuchte Tropfen aus dem gut sortierten Weinkeller. Im 1.400 m2 großen Wellnessbereich zieht Spa-Leiterin Anita Obersteiner alle „Wellness-Register“. Über 2.000 Sonnenstunden pro Jahr sowie die zwei bekannten Skiberge Zettersfeld und Hochstein im Umkreise von nur zwei Kilometern – machen das Grandhotel Lienz zum Genusstipp für den Sonnenskiurlaub.



Grandhotel Lienz*****: Auszeichnungen/Bewertungen
Gault Millau: 15 Punkte/2 Hauben
Relax Guide: Spa Award 2016, 17 Punkte/3 Lilien
www.booking.com: Hervorragend 9,4 – 10 Punkte (aus 215 Bewertungen) – 01/16
www.tripadvisor.com: Traveller’s Choice Award 2016, 221 Mal „ausgezeichnet“ bei 248 Bewertungen – 01/16
www.holidaycheck.at: 96 % Weiterempfehlungen, Gesamtbewertung 5.8 von 6 – 01/16
www.trivago.at: Platz 3 unter den besten Fünfsternehotels Österreichs, 94/100 Punkten aus 628 Bewertungen

Zwei-Hauben-Diät und der Luxus von Leichtigkeit
Symbio Care ist eine Gewichtsreduktions-Methode basierend auf Homoöpathie und Akupunktur. Im Grandhotel Lienz, einem Osttiroler Medical Spa- und Gourmethotel der Fünfsterneklasse, kann man überflüssige Kilos auf leicht bekömmliche Weise loswerden.

Stress, unausgewogene Ernährung und zu wenig Bewegung erhöhen die Giftstoffe im Körper und die Anfälligkeit für Infekte. Auch Hautunreinheiten und Gewicht nehmen leichter zu. Wer die Zeiten der unerfreulichen und oft erfolglosen Diäten hinter sich lassen will, kann das im Grandhotel Lienz***** mit professioneller und schonender (komplementär-)medizinischer Unterstützung tun. Prof. Dr. Peter Lechleitner ist der Leiter des Medical-Care Bereichs. Der Facharzt für innere Medizin, diplomierte Sportmediziner und Akupunktur-Spezialist, bietet mit Symbio Care eine ganzheitliche Methode der Entgiftung. Die Mischung aus Akupunktur und Homöopathie trägt zusammen mit der abgestimmten Ernährung aus der Zwei-Hauben-Diätküche dazu bei, dass der Genuss beim Abnehmen nicht auf der Strecke bleibt.

Zusätzlich sorgen verschiedene Entspannungsmassagen, Anti-Cellulite-Treatments und ein individuell zusammengestelltes Übungsprogramm für ein gutes Körpergefühl. Letzteres reicht von den Fünf Tibetern über Bauch-Beine-Po bis zu Walking-Einheiten in der Winterwelt Osttirols.

Das Grandhotel Lienz ist „Europe’s Leading Wellness Hotel 2015“ und im Relax Guide 2015 mit drei Lilien (17 Punkte) bewertet. Von Gault Millau kommen zwei Hauben (15 Punkte) für die ausgewogene Küche Christian Flaschbergers hinzu.

Weitere Informationen:
Grandhotel Lienz
A-9900 Lienz, Fanny-Wibmer-Peditstraße 2
Tel.: +43/(0)4852/64070, Fax: +43/(0)4852/61874
E-Mail: info@grandhotel-lienz.com


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Sonntag, 27. März 2016

Christiane Leesker / Vanessa Jansen: Das Beste vom Bodensee-Fisch

Christiane Leesker / Vanessa Jansen:
Das Beste vom Bodensee-Fisch



Der Bodensee zählt nicht nur zu den beliebtesten Reisezielen Baden-Württemberg, ja sogar ganz Deutschlands, er und sein Umland sind auch eine Genussregion ersten Ranges. Nicht nur was Freizeitgestaltung, Wandern, Besichtigen, Wassersport, Kunst und Kultur anbelangt, sondern auch in lukullischer Hinsicht.

Wobei zur Kultur zählt selbstverständlich auch die Kulinarik. Und wer denkt beim Bodensee nicht sofort an Fisch? Auch wenn die Fischer - leider - über immer weniger Bestände klagen. Was den einen freut - den Schwimmer- ist halt des anderen - den Fischern - Leid. C’est la vie.

Aber wenden wir uns dem Kochbuch zu. Bodensee-Fisch also. Man denkt natürlich sofort an den „Leitfisch“ des Bodensees: die Felchen. Von ihnen und ihrer Zubereitung findet man natürlich auch Rezepte in diesem wunderschön gestalteten Kochbuch, sogar gleich das erste.

Genauso werden aber Rezepte mit Zander, Hecht, Felchen, Egli und Krebsen beschrieben. Die besten Köche der Region standen Pate für die Rezepte. Stimmungsvolle Fotos machen Hunger, der Autor dieser Zeilen kann es bestätigen. Und zwar sogar gleich nach dem Frühstück…

Christiane Leesker / Vanessa Jansen: Das Beste vom Bodensee - Fisch. 64 Seiten. Format: Hardcover 16 x 22,5 cm. Südverlag, Konstanz. ISBN: 978-3-87800-093-8. € 16.
Seitenzahl: 64


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.