Mittwoch, 30. September 2015

Adventsmärkte zwischen Bergen und Meer



Adventsmärkte zwischen Bergen und Meer

Lebende Krippen und leise Weisen




 Foto: Der Glurnser Advent im Vinschgau zählt zu den romantischsten Weihnachtsmärkten des ländlichen Südtirol. Bildnachweis: Vinschgau Marketing/Frieder Blickle 



Ob inmitten verschneiter Gipfel oder unter Palmen: Zwischen Lebkuchenduft, dampfendem Glühwein und Krippenspiel lässt sich die Vorweihnachtszeit ganz entspannt erleben. Wo es besonders stimmungsvoll zugeht, zeigen folgende Tipps – vom klassischen bayerischen Christkindlmarkt bis zum mediterranen Inseladvent.



Vinschgau/Südtirol: Advent in Italiens kleinster Stadt

Umringt von einer gänzlich erhaltenen, mittelalterlichen Stadtmauer gilt der Glurnser Advent im Vinschgau als eine der romantischsten Vorweihnachts-Veranstaltungen des Landes. Vom 6. bis 8. Dezember 2015 präsentieren rund 40 lokale Produzenten ihre Schätze auf dem historischen Stadtplatz und unter den malerischen Lauben von Südtirols kleinster Stadt. Unter dem Motto „Licht, Düfte, Klänge“ werden außergewöhnliche Geschenkideen, traditionelles Kunsthandwerk und duftende Köstlichkeiten von Schupfnudeln bis Apfelglühwein angeboten. Dazu spielen Bläsergruppen, Chöre singen alte und zeitgenössische Weisen. www.vinschgau.net





Pueblo Español/Mallorca: Mandelkuchen und Christstollen

Der Adventsmarkt im Pueblo Español in Palma ist bei Touristen wie Einheimischen mittlerweile eine Institution. Im „Spanischen Dorf“, das mit Miniaturen bedeutender Gebäude die spanische Architekturgeschichte begehbar macht, duftet es von 4. bis 8. Dezember 2015 nach Bratäpfeln, Christstollen und typisch mallorquinischem Mandelkuchen. Wer mag, deckt sich mit regionalem Kunsthandwerk ein. Der Eintritt von 5 € kommt karitativen Zwecken zugute, außerdem ist ein Glühwein inklusive. Geeignete Unterkunftsmöglichkeiten gibt‘s in den Häusern der Grupotel Hotels & Resorts an der Playa de Palma. Während der Adventszeit kostet eine Nacht im DZ/F ab 45 €/Pers. www.grupotel.com





St. Englmar/Bayern: Weihnachtsmarkt mit Weitsicht

Stimmungsvoll leuchtet der Waldwipfelweg in Sankt Englmar im Bayerischen Wald an den Adventswochenenden. Groß wie Klein lassen Landschaft und Atmosphäre aus der luftigen Höhe des Erlebnispfads auf sich wirken. Zum Programm zählen Weihnachtsmusik, Märchenerzähler und Feuerkünstler, kulinarisch locken regionale Spezialitäten wie Sengzelten, Glühwein oder selbstgemachter Punsch. Nach den Feiertagen verlängert der Markt bis 30. Dezember 2015, am 29. zelebrieren wilde Gestalten die Winter-Raunächte. Gäste des Wellness-Hotels Bodenmaiser Hof erreichen den Waldwipfelweg in etwa 30 Minuten mit dem hoteleigenen, kostenlosen Shuttle-Service. Eine Nacht ist ab 98 €/Pers. im DZ inkl. ¾-Verwöhnpension buchbar. www.bodenmaiser-hof.de





Wilder Kaiser/Tirol: Stubenmusi und Kunsthandwerk

Germkiachl und Brodakrapfen sind nur einige der Köstlichkeiten des Goinger Weihnachtsmarkts am 20. Dezember 2015. Einheimische Kunsthandwerker bieten am Kirchplatz Produkte wie handgeschnitzte Krippen oder Engelsfiguren an, die Ellmauer Stubenmusi und die Goinger Weisenbläser begleiten das adventliche Treiben musikalisch. Für Kinder haben sich die Goinger besonders Stimmungsvolles einfallen lassen: Sie kneten am Hirtenfeuer Brotteig, braten Äpfel am Holzstock und lauschen Adventsgeschichten. www.wilderkaiser.info





St. Anton am Arlberg/Tirol: So wie früher

Backen mit dem heimischen Bäcker, basteln in der Wichtelstube oder in der urigen Waldhütte den Geschichten der Einheimischen lauschen: Beim „Adventzauber im Park“ (29. November sowie 6., 12., 13. und 20. Dezember 2015) am Heimatmuseum in St. Anton am Arlberg/Österreich können Besucher in eine etwas andere Weihnachtswelt eintauchen. Der Erlebnisweg führt durch den winterlichen Ferienpark vorbei an übergroßen Scherenschnitten, einem Kerzen-Lichtermeer und thematisch gestalteten Plätzen, die zum Mitmachen einladen. www.stantonamarlberg.com





Schenna/Südtirol: Bauernadvent vor Burgruine

Mit Weihnachtsmelodien, Lebkuchenduft, Punsch und altem Handwerk lockt der 2. Schenner Bauernadvent in den Weiler St. Georgen oberhalb von Schenna. Vor der Kulisse des historischen Uhlenturms, ein Überbleibsel der bis ins 13. Jahrhundert hier bestehenden Burg Alt-Schenna, offerieren Einheimische von 11. bis 13. Dezember 2015 selbstgemachte Kunst- und Naschwerke. Ob Weihnachtsdekoration aus Holz und Filz, Schuhe aus Schafwolle oder kreative Werke aus geschöpftem Papier – beim Bummel entlang der Stände entdecken Ausflügler liebevoll gefertigte Geschenkideen und Südtiroler Schmankerl. Für kleine Gäste gibt es einen Streichelzoo mit Zwergziegen, Schafen und einem Pony. www.schenna.com





Dornbirn/Vorarlberg: Wunschzettel fürs Christkind

Weihnachtlich geschmückte Bürgerhäuser bilden die Kulisse des Christkindlemarkts im Zentrum von Dornbirn/Österreich. Zu den historischen Wahrzeichen der Wirtschaftsmetropole nahe des Bodensees zählen die Stadtpfarrkirche St. Martin und das Rote Haus von 1639. Neben regionalen Schmankerln wie Raclette oder Maroni dürfen sich Besucher zwischen 27. November und 23. Dezember 2015 auf Kunsthandwerk von lokalen Hersteller freuen. Kinder geben beim „Christkindle-Postamt“ ihren Wunschzettel ab oder folgen dem weihnachtlichen Kasperltheater. Erholsamen Schlaf finden Gäste nur fünf Fußminuten entfernt: In Harry´s Home Hotel Dornbirn kostet eine Nacht im Studio Double für 2 Pers. ab 99 € inkl. Frühstücksbuffet und Garage. www.harrys-home.com





Martelltal/Vinschgau: Höchster Adventsmarkt der Alpen

Näher kann man dem Südtiroler Adventshimmel kaum sein als beim Weihnachtsmarkt auf der Enzianalm in der Bergwelt des Nationalparks Stilfserjoch. Von 5. bis 8. Dezember 2015 lockt der höchstgelegene Adventsmarkt der Alpen auf über 2.000 Meter ins ursprüngliche Martelltal im Vinschgau. Umgeben von der kuscheligen Atmosphäre einer urigen Berghütte werden Vinschger Spezialitäten und bäuerliche Produkte angeboten. Das Rahmenprogramm mit alpenländischer Musik, Holzdrechseln und Schauklöppeln verspricht seltene Einblicke in die Welt des traditionellen Südtiroler Kunsthandwerks. Kinder nehmen vor Ort an einem Bastelkurs teil. www.vinschgau.net





Andechs/Bayern: Lebende Krippe auf dem „Heiligen Berg“

Gemütlich-besinnliche Stimmung herrscht auf dem Andechser Christkindlmarkt von 4. bis 6. Dezember 2015 am „Heiligen Berg“ südlich von München. Neben rund 25 Ständen findet sich dort eine lebende Krippe: Andechser Bürger stellen mit Ochsen, Esel und Schafen die Weihnachtsnacht in einer über 100 Jahre alten Scheune nach. Zu kaufen gibt es traditionelles Klosterhandwerk wie Krippenfiguren, Fatschenkinder oder Wachsmodel. Die kulinarische Auswahl reicht von Wildspezialitäten und Kletzenbrot bis hin zu Glühwein und Feuerzangenbowle. Idyllisch gelegenes Übernachtungsdomizil am Starnberger See ist das etwa 30 Kilometer entfernte Schlossgut Oberambach. Zur Vorweihnachtszeit kostet das DZ inkl. HP ab 95 €/Pers. www.schlossgut.de


 




Hier finden Sie …

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Wandern im Hochschwarzwald

Wandern im Hochschwarzwald – Herbstliche Höhenluft genießen!

Wer hoch hinaus möchte, entdeckt im Hochschwarzwald die einzigartige Schönheit wilder Landschaften mit bizarren Steinformationen, himmelsstrebenden Felswänden, Weidelandschaften und rauschenden Gewässern. Wir geben Tipps für Ihre perfekte Herbstwanderung im Hochschwarzwald.

Der Hochschwarzwald bietet erfahrenen Wanderern viel Abwechslung und Einsteigern den perfekten Start. Zahlreiche Routen mit unterschiedlichen Streckenlängen und Schwierigkeitsstufen stehen zur Auswahl und machen das Wandern im Hochschwarzwald zu einem einzigartigen Erlebnis. Insgesamt verfügt unsere Wanderregion über ein ausgeschildertes Wegenetz von knapp 1700 Kilometern. Mit unserem Tourenfinder (www.hochschwarzwald.de/tourenfinder) ist es ganz einfach, die passenden Strecken auszuwählen. Genießer, Individualisten und Trekking-Fans kommen gleichermaßen auf ihre Kosten. Der interaktive Tourenplaner hilft außerdem bei der Erstellung einer individuellen Wandertour: www.hochschwarzwald.de/tourenplaner.

Genießerpfade
Für Wanderer, die neben einer beeindruckenden Landschaft auch andere Genussfreuden lieben, sind die Genießerpfade des Hochschwarzwaldes genau das Richtige. Diese Premiumwanderwege kombinieren hinreißend schöne Naturlandschaften mit idealen Einkehrmöglichkeiten im Hochschwarzwald.

Unser Herbsttipp: Auf 1000 Höhenmetern erstreckt sich der Hochschwarzwälder Hirtenpfad auf einer Länge von acht Kilometern um das Raitenbucher Hochtal bei Lenzkirch. Urige Schwarzwaldhöfe und Bauerngärten schmiegen sich an die Hänge, auf weitläufigen Wiesen weiden Rinder und Ziegen, bewaldete Höhen umgeben das Tal. Der Hirtenpfad führt über Wald- und Wiesenwege, bietet gemütliche Rastplätze und Himmelsliegen, dazu warten entlang der Strecke wunderschöne Ausblicke auf die Täler- und Berglandschaft des Hochschwarzwalds. Infotafeln liefern spannende Details über die heutige Weidewirtschaft und den Alltag der Raitenbucher Hirtenbuben vor über 60 Jahren. Weitere Informationen und alle Routen finden Sie unter: www.hochschwarzwald.de/Geniesserpfade

Wandern ohne Gepäck
Ohne schweres Gepäck können Wanderer die schönsten Panoramawege, Bergwiesen, die höchsten Schwarzwaldgipfel, Schluchten und Seen aneinanderreihen. Der Reiseveranstalter bringt das Gepäck täglich von Hotel zu Hotel, ein Rundum-sorglos-Paket für alle Wanderer.    
Unser Herbsttipp: Rundwanderung im Hochschwarzwald. Die Tour führt die Wanderer sechs Tage durch die Region und bietet dabei vielfältige Kulturangebote, liebliche Landschaften und die schönsten Seen im Hochschwarzwald: Feldsee, Schluchsee, Windgfällweiher und Titisee. Im Mittelpunkt der Wanderung steht der Feldberg, der mit seinen 1.493 Metern der höchste Berg in Baden Württemberg ist. Wanderfreundliche Hotels der 3- und 4-Sterne-Kategorie sorgen für beste Erholung, das Gepäck wird täglich nachgeliefert. Weitere Informationen und alle Routen finden Sie unter: www.hochschwarzwald.de/Reiseshop

Geführte Wanderungen
Noch bis Ende Oktober locken von Montag bis Freitag geführte Wandertouren mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsstufen in den Hochschwarzwald. Ob eine Tagestour oder eine Halbtagestour, die Hochschwarzwälder Wanderführer begleiten die Teilnehmer zu den schönsten Plätzen der Region.

Unser Herbsttipp: Hüttenabend mit Flammkuchen und Fackelwanderung. In Hinterzarten startet die Tour in einen einsamen Winkel des Hochschwarzwalds mit herrlicher Aussicht auf den Feldberg. Umrahmt von einem mystischen Steinkreis bietet der Aufstieg zum Hinterwaldkopfgipfel tolle Blicke hinab ins Dreisamtal. In einer Almhütte gibt es später hausgemachten Flammkuchen. Danach führt die Wanderung im Fackelschein zurück zum Ausgangspunkt. Die reine Gehzeit auf dem leichten Kurs liegt bei etwa zwei Stunden. Der Hüttenabend wird im Oktober an zwei Samstagen angeboten. Weitere Informationen und alle Routen finden Sie unter: www.hochschwarzwald.de/Erlebnisse

Barrierefreie Wanderungen
Die Natur im Hochschwarzwald einfach genießen, auf derzeit 17 Barrierefreien Wanderwegen verteilt in der gesamten Region.

Unser Herbsttipp: Auf dem Erlebnispfad Hinterzarten wird die Natur auf spielerische Weise erlebbar und über zwei unterschiedliche Routen erkundet. Der erste Teil ist mit 1,5 km der kürzere Weg und dazu ideal für Familien mit Kindern. Auf dieser Route schärfen die Kleinen, z. B. mit dem Baum-Memory-Quiz, ihren Blick für die unterschiedlichen Baumarten des Waldes oder sprechen per Baumtelefon miteinander. Der zweite Teil ist etwa 3 km lang und bietet auf schönen Fußpfaden herrliche Aussichten. Regelmäßig sind auf der Adlerschanze die Skispringer beim Training zu beobachten. Auf dem Weg lädt außerdem das Spielzeugmuseum auf einen Besuch ein. Dem Ende der Tour sehr nah, bietet der Adlerweiher noch die Gelegenheit etwas zu verweilen und die schöne Landschaft zu genießen. Weitere Informationen und alle Routen finden Sie unter: www.hochschwarzwald.de/Wandern


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Mittwoch, 23. September 2015

Großarl und Berchtesgaden: die Edelweiss-Hotels

Großarl und Berchtesgaden EDELWEISS HOTELS



Zwei Hotels, eine Großfamilie, Österreich und Bayern: Hinter den beiden EDELWEISS HOTELS****s in Großarl und Berchtesgaden steht ein großer Name – jener, der Gastgeberfamilie Hettegger. Schon seit vielen Generationen verwirklicht die Familie aus Großarl mit großer Leidenschaft und Profession in ihren EDELWEISS HOTELS kostbare Urlaubserlebnisse.

Das „Ursprungshotel“ der Hetteggers ist das HOTEL EDELWEISS Großarl. Familiär, heimelig, gemütlich, umgeben von viel Natur im „Tal der Almen“ beherbergt es eine der besten Wellness- und Beautyresidenzen Österreichs. Das HOTEL EDELWEISS Berchtesgaden steht mitten im Zentrum von Berchtesgaden. Stadtleben, Bergerlebnisse und ein Top-Spa über den Dächern von Berchtesgaden lassen sich dort in einem der traditionsreichsten bayerischen Orte unter einen exklusiven Hut bringen. Mit dem geschichtsträchtigen Wirtshaus Neuhaus in Berchtesgaden hat sich Peter Hettegger einen persönlichen Traum erfüllt.

Er hat das 400 Jahre alte Wirtshaus am Stadtplatz komplett saniert und begeistert seine Gäste mit bayerischen Schmankerl und einem urigen Biergarten. Es ist die Familie Hettegger mit ihrer Leidenschaft für die Gastronomie und ihrem großartigen Engagement für ihre beiden Hotels, die die EDELWEISS HOTELS so einzigartig macht. Dazu kommen zwei außergewöhnlich schöne Standorte in den Alpen.

Großarl – das Tal der Almen
Das Großarltal macht seinem Namen als „Tal der Almen“ mit 40 bewirtschafteten Almhütten alle Ehre. Dort gibt es das urige, echte Leben der Sennersleute noch. Die Wanderer und Mountainbiker sind eingeladen, auf ihren Wegen die selbstgemachten, regionalen Köstlichkeiten oben auf dem Berg zu verkosten und das Ursprüngliche zu erleben. Auf jeder Almhütte in Großarl und Hüttschlag bekommen interessierte Wanderer ein Rezept für ihr persönliches Almkochbuch.

Das Angebot reicht von Kasnock’n über Bauernbratl bis hin zu leckeren Likören – je nach den Vorlieben der Almwanderer. Und das Beste: Die Wanderungen werden zweimal in der Woche durch ein Familienmitglied der Hetteggers begleitet. Mit der Seilbahn kommen Familien mühelos in den Genuss der wunderschönen Bergkulisse von Großarl. Die Panoramabahn liegt nur wenige Schritte vom HOTEL EDELWEISS entfernt. Vom Talradweg für Genussradler bis hin zu Alm- und Forststraßen für trittfeste Mountainbiker ist für jeden Bike-Geschmack das Richtige dabei.

Für Bergradler gibt es rund 120 Kilometer beschilderte Mountainbikestrecken. Das Family-Tourguide-Team des EDELWEISS – Karin, Daniel und Hans Hettegger – freut sich auf Bike-Erlebnisse mit seinen Gästen. Das HOTEL EDELWEISS ist das führende Haus in Großarl. Die Wellnesslandschaft begeistert die Gäste immer wieder aufs Neue. Die Wasserfläche des Hallenbads weist eine unglaubliche Fläche von über 180 m² auf. Die Saunalandschaft überzeugt durch den gemütlichen, typisch alpenländischen Baustil. Von Wellness de luxe in einer der wohl besten Beauty- und Wellnessresidenzen von ganz Österreich bis hin zu Kinderbetreuung an sieben Tagen in der Woche und kulinarischen Höhenflügen bleiben keine Wünsche offen.

Berchtesgaden – die faszinierende Alpenstadt in Bayern
Es ist die ganz besondere Mischung aus bayerischer Tradition und Kultur sowie purer Natur, die Menschen aus der ganzen Welt nach Berchtesgaden zieht. Die schönen Bürgerhäuser des Städtchens, die liebenswerten Läden und schönen Cafés in der Fußgängerzone laden zum Bummeln, Flanieren und Genießen ein.

Die Umgebung ist ein Paradies für aktive Naturgenießer. Die Berchtesgadener Bergwelt erwartet die Wanderer, Mountainbiker, Nordic Walker, Paragleiter, Motorradfahrer – egal, wie sich Urlauber am liebsten durch die Landschaft bewegen. Neugierige begeben sich rund um Berchtesgaden auf spannende Entdeckungsreisen. Vom HOTEL EDELWEISS aus erreichen sie in kürzester Zeit beliebte Ausflugsziele wie den Königssee, den Obersalzberg, die Stadt Salzburg, den Watzmann, den Nationalpark Berchtesgaden u. v. m. Vom Panoramarestaurant des HOTEL EDELWEISS genießen Gäste ebenso ein unvergleichliches Alpenpanorama wie vom Spa des Hauses über den Dächern der Stadt.

Wildromantische Wintertage im Großarltal
Im Großarltal im Salzburger Land finden die Langläufer zwischen den verschneiten Großarler Bergen ihr Winterglück und die Schneeschuhwanderer erleben auf einsamen Wegen die Ruhe der Natur. Zahlreiche Gipfel und Hänge locken begeisterte Skitourengeher in das landschaftlich einzigartig schöne Tal. Auf 35 Kilometer geräumten Winterwanderwegen stapfen die Wanderer durch die winterliche Landschaft. Auf der Naturrodelbahn haben die Rodler ihren Spaß.

Die richtige Ausrüstung für jeden „Lieblingssport“ kann praktisch und bequem in Großarl ausgeliehen werden. Das HOTEL EDELWEISS Großarl****s ist der Inbegriff für exklusiven Wellness- und Genussurlaub im Großarltal. Nur fünf Gehminuten vom Hotel entfernt, steigen Langläufer in die Großarl-Loipe ein, die von Großarl bis zum Heimatmuseum Kösslerhäusl führt. Das familiengeführte Viersternesuperiorhotel ist umgeben von einem Winterparadies in Weiß.

Die Beauty- und Vitalresidenz im Haus zählt zu den renommiertesten Beautyfarmen Österreichs. Hochkarätige Markenprodukte, erstklassige Behandlungen und ein kompetentes, ausgezeichnetes Beauty-Team begeistern die Spa-Gäste. 2.200 m² sind im EDELWEISS dem Saunieren, Schwimmen, Sonnenanbeten, Verwöhnen und Ruhen auf Topniveau gewidmet. Über 180 m² ist das Hallenbad groß und verspricht Badevergnügen für die ganze Familie. Die Zimmer sind komfortabel, die Kinderbetreuung erfreut die kleinen Gäste sieben Tage in der Woche mit einem spannenden Programm. Abends, nach einem aktiven Tag im Schnee, wird es gemütlich im HOTEL EDELWEISS. Dann verwöhnt das Küchenteam mit einem Vier-Gänge-Gourmetdinner. Dazu werden feine Weine kredenzt. Wem der Sinn noch nach Nightlife steht, der kommt in die „Rauchkuchl“ im EDELWEISS zu Party, Stimmung und Après-Ski.

Das zweite „Juwel“ der Familie Hettegger ist das HOTEL EDELWEISS Berchtesgaden****s. Direkt im Zentrum der traditionsreichen bayerischen Stadt steht es für luxuriöse Entspannung, modernes Wohlfühlambiente und abwechslungsreichen Urlaub.

Alpenwellness und orientalische Badekultur:
Das HOTEL EDELWEISS Großarl zählt zur Wellnesselite Österreichs. Orientalische Badekultur in den Großarler Bergen: Das HOTEL EDELWEISS Großarl****s bietet eine der besten Wellness- und Beautyresidenzen Österreichs. In seinem Hamam feiern Wellnessgäste ein Fest der Sinne. Der Alltag wird in angenehmer Wärme unter gedämpftem Licht, mit viel Seifenschaum und Wasser einfach weggespült. Wärme, Schaum, Düfte und Berührung ergeben in einem Hamam ein komplexes Gesamtkunstwerk im Sinne des Wohlbefindens. Der Körper wird gereinigt, die Abwehrkräfte gestärkt und die Haut fühlt sich von Kopf bis Fuß fein und weich an. Anschließend an die Hamam-Behandlung verwöhnen frisches Obst und Apfeltee.

Das Angebot an Beauty- und Gesundheitsanwendungen im HOTEL EDELWEISS Großarl ist beeindruckend. Bei allen Behandlungen wird größter Wert auf hochwertige Produkte (!QMS, Phytomer, Vie!, Phyto 5, Nouba, Kurland) und eine hohe Qualität der Anwendung gelegt. Darum sind in der Beauty- und Vitalresidenz im EDELWEISS ausschließlich bestens ausgebildete Fachkräfte tätig. Spezialmassagen und edle Massagen aus aller Welt bringen exklusive Entspannung. Anwendungen in der Wasserschwebeliege, straffende Körperbehandlungen, Wohlfühlbäder u. v. m. machen Wellnesstage zum puren Genuss. 

Der 2.200 m² große Wellnessbereich beherbergt eine großzügige Saunalandschaft. Fünf verschiedene Saunen, ein Whirlpool und ein Tauchbecken im Freien erwarten passionierte Saunagänger. Auf 180 m² lädt das Hallenbad zum Schwimmen und Plantschen. Im Kinderbecken haben die Kleinen ihren Spaß. Badenixen genießen einen traumhaften Panoramablick in die idyllische Landschaft Großarls. Skifahrer, Snowboarder und Tourengeher, Langläufer und Winterwanderer finden sich in einem winterlichen Bergparadies wieder.

Das zweite „Juwel“ der Familie Hettegger ist das HOTEL EDELWEISS Berchtesgaden****s. Direkt im Zentrum der traditionsreichen bayerischen Stadt steht es für luxuriöse Entspannung, modernes Wohlfühlambiente und abwechslungsreichen Urlaub.

Weitere Informationen:
HOTEL EDELWEISS Großarl****s
Familie Hettegger
A-5611 Großarl, Unterberg 83
Tel.: +43/(0)6414/3000
E-Mail: grossarl@edelweiss-hotels.com
www.edelweiss-hotels.com


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.