Montag, 31. August 2015

Wanderhotels: Hochgenüsse im Hochgebirge

Wanderhotels:
Hochgenüsse im Hochgebirge – Superlative der Alpen

Das Wandern verdanken wir eigentlich den Engländern. Die sommersprossigen Flachländer waren es, die den Alpinismus „erfunden” haben. Sie etablierten das Gehen im Gebirge als Sport, organisierten die ersten Skirennen und haben ganz generell die Berge für uns salonfähig gemacht.
Weil sie auf ihren Lifestyle auch in schwindelnder Höhe nicht verzichten wollten, verdanken wir ihnen heute einige Annehmlichkeiten, die das Gipfelstürmen für uns noch erfreulicher machen. Dass hier von exzellenter Küche auf hohem Niveau (über 1600 m), von Sauna-Aufgüssen 2000 m über dem Meer oder von Shopping vor Dreitausender-Kulissen die Rede ist, gehört ebenfalls dazu und auch dafür gebührt den Briten Dank…
Die meisten Gourmetrestaurants in den Dolomiten und die beste vegane Bergkulinarik
Alta Badia– oder Hochabteital, wie der deutscher Name lautet – war lange Zeit so abgeschieden und versteckt, dass Traditionen sich hier länger gehalten haben als anderswo. Das gilt auch, wenn es um gutes Essen geht: Sich zum Tisch setzen ist hier Ausdruck von Kultur und Identität. Kein anderes Tal in den Alpen hat eine solche Dichte an hoch dekorierten Lokalen auf so engem Raum. Gleich drei Michelin-Sterne-Restaurants! 

Kein anderes Tal bringt aber auch so viel Respekt auf für Brauchtum und Tradition. Neben den Gourmets gibt es noch die Gäste, die lieber zurück zum Ursprung gehen wollen und dort einkehren, wo die Milch gemolken wird und der Käs heranreift – auf den Almen in den gemütlichen Berghütten oder den Bauernhöfen. Da dampfen die Knödel in den Schüsseln, da wird der Speck von Hand geschnitten und dazu Schüttelbrot gereicht. 

Alta Badia ist kulinarisch so vielseitig, dass selbst jene, deren Essphilosophie im Verzicht besteht, hier auf ihre Kosten kommen. Für die Anhänger der Vegan Society hat das Hotel Posta Zirm in Corvara sein kulinarisches Angebot um feine vegane Gerichte bereichert. Auf über 1.600 m Seehöhe wird die Essphilosophie mit Verzicht auf tierische Produkte jeder Art genauso exzellent gepflegt wie die Entdeckung der schönsten Wanderrouten rund um das Wanderparadies der Dolomiten.

Sauna der Superlative auf 2.000 m Höhe und offline!
Am Hochtannbergpass versammeln sich die beiden österreichischen Bundesländer Tirol und Vorarlberg zum Gipfeltreffen. Mitten drin und fast auf Passhöhe: das Wanderhotel Jägeralpe. Hotelier Oskar Jäger ist ausgebildeter Bergwanderführer und exzellenter Bergbegleiter und überrascht seine Gäste auch immer wieder mit neuen Ideen. Für die müden Wanderer steht eine Open Air-Badewanne bereit. Die Molke stammt von der Nachbar-Alm und der Alm-Sound von den Kuhglocken. Danach wartet die private Bergsauna auf 2.000 m Höhe. Offline natürlich! DIE Gelegenheit, mal richtig einsam zu entspannen. Oder zweisam...
www.jaegeralpe.at


Livigno: Die höchst gelegene Shoppingmeile der Alpen
Livigno gilt als Ort der Superlative. Und damit ist nicht allein der Umstand gemeint, dass gleich drei der höchsten Bergketten der Ostalpen sich hier befinden – das Berninamassiv, die Ortlergruppe und die Silvretta. Nein, es geht um was anderes...Shopping in hochalpiner Atmosphäre. Während andere Orte in Gebirgslage – Livigno liegt auf 1.816m – höchstens mit einem Supermarkt, einer Trafik und vielleicht einer Tankstelle aufwarten können, verfügt Livigno über eine ungewöhnliche Dichte an Geschäften und Shops.

Denn schon vor rund 200 Jahren erklärte Napoleon das Hochtal von Livigno zum zollfreien Gebiet und dieses Privileg konnte bis heute erhalten bleiben. Heute ist Livigno einer der bekanntesten Touristenorte der Lombardei und mit über 150 Geschäften zwischen geschichtsträchtigen Bauernhäusern und trendigen Boutiquen ein wahres Shopping-Eldorado unter freiem Himmel. Das heißt allerdings nicht, dass man mit Bergschuhen an den Füßen schief angesehen wird: Von der autofreien Outlet-Meile ist der Wandergenuss ja nur einen Steinwurf entfernt. Bestes Basislager: das Wanderhotel Lac Salin.
www.hotel-lacsalin.it

Schweben statt Steigen: Die längste Hängebrücke der Alpen
Nicht weit vom Hotel Lumberghof im Tannheimer Tal entfernt verbindet die längste Hängebrücke der Alpen die Ruine Ehrenberg mit dem Fort Claudia in der Naturparkregion Reutte. „highline 179” spannt sich – von Burg zu Burg – mit über 400 Metern über die berühmte Fernpassstraße B179 – daher der Name. Die Brücke hat eine Gehwegbreite von 1,2m und „schwebt” 114 m über dem Boden. Die geplante Länge wurde bis zur Eröffnung 2014 immer wieder adaptiert. Ziel war es, den damals aktuellen Rekord im Guinness Buch der Rekorde (Kokonoe Yume Bridge Japan 390m) zu brechen.Die „highline179” wurde mit ca. 406m Länge am 23. November 2014 schließlich eröffnet. Seit Ende 2014 trägt sie den Titel „längste Fußgängerhängebrücke der Welt im Tibet Style.”
www.lumbergerhof.at

Großglockner Gipfeltour: Mahlzeit! auf 3798 m über dem Meer
Zum höchsten Berg der Ostalpen und zur höchstgelegenen Bergmahlzeit Österreichs ist es nur ein Klick! Ausgangspunkt ist der mitten im Nationalpark Hohe Tauern gelegene Taurerwirt. Hier holt einer der berühmten Bergführer von Kals die Gäste ab und nimmt sie mit auf eine 3-Tages-Tour. Übernachtet wird in der Erzherzog-Johann-Hütte, dem höchstgelegenen Schutzhaus Österreichs auf der Adlersruh’. Dass direkt unter dem Großglockner-Gipfel in 3798 m Seehöhe jemand in der Küche steht und Spaghetti kocht und frischen Kuchen fürs Frühstück backt, grenzt an ein Wunder, oder?
www.taurerwirt.at

Seiser Alm in Südtirol: größte Hochalm Europas

Das gibt’s nur einmal: liebliche Blumenwiesen und weicher Almboden umringt von den dramatischen Dolomitengipfeln, die sich abends im Licht der untergehenden Sonne rosa färben. Hier zu wandern hat eine ganz besondere Dimension. Weil das Raumgefühl ein anderes ist, als wenn man den klassischen Weg des Aufstiegs nimmt. Hier geht es nicht von unten nach oben, hier geht es auf weiten Strecken ganz eben dahin. Die Seiser Alm ist so groß wie 8000 Fußballfelder und liegt auf 1680m bis 2350 m. Sie gilt als eines der größten geschlossenen Hochplateaus in den Alpen. Zusammen mit großen Abschnitten der Schlerngruppe und des Rosengartens sind Teile der Seiser Alm als Naturpark ausgewiesen. Walter Sattler vom Wanderhotel Icaro ist einer von nur 162 Menschen, die ganzjährig hier oben wohnen. Mit viel Wissen und Herzblut erzählt er auf den fast täglichen Touren von der Entdeckung der Einsamkeit – mitten in Europa.
www.hotelicaro.com

Über die Wanderhotels:
1995 gegründet sind die Wanderhotels bis heute die einzige alpenweite Hotelvereinigung für Wander- und Natururlaub. 66 Mitglieder in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Lombardei erfüllen hohe Anforderungen und verdienen damit das Prädikat „Erste Adresse für einzigartige Berg- und Naturerlebnisse in den Alpen“.

Info:


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.





Sonntag, 30. August 2015

Golfen im Hotel Alpina im Tiroler Kaiserwinkl

Golfen im Kaiserwinkl: Ein „Hole-in-One“ für jeden Golfer – Anfänger sind in drei Tagen „platzreif“

Golfer im Hotel Alpina****s Wellness & Spa Resort im Tiroler Kaiserwinkl treffen ins Schwarze. Für sie liegt das Green so gut wie vor der Hoteltür. Der Golfplatz Kaiserwinkl-Kössen gilt als einer der schönsten Kurse Österreichs.

Das „Golfjuwel“ wurde von dem Star-Landschaftsarchitekten Donald Harradine gestaltet und bietet 18 anspruchsvolle Löcher in beeindruckender Kulisse. In der näheren Umgebung befinden sich mit den Golfplätzen Kössen-Reit im Winkl und Walchsee-Moarhof zwei weitere Topplätze.

Noch mehr Golfclubs können innerhalb einer halben Autostunde erreicht werden. Anfänger, die bei einem derart großen Golfangebot auf den Geschmack kommen, profitieren von dem Angebot „Platzreife in 3 Tagen“ des Hotels Alpina. Drei Tage Unterricht mit garantiertem Prüfungserfolg sind der Schlüssel zu unvergesslichem Golfvergnügen. Familie Gruber ist eine Gastgeberfamilie mit Herz. Mit viel Liebe zu ihrer Heimat, mit Gespür und dem Sinn für die schönen Seiten des Lebens führt sie ein exklusives Erholungsrefugium. Begleitet wird ein Golfurlaub im Alpina von Wellness, die alle Stücke spielt. An schönen Herbsttagen lassen sich die wärmenden Sonnenstrahlen am Außenpool genießen. Gemütlich und wohltuend ist es im Saunadörfl „Wilder Kaiser“ mit vielseitigen Saunen – inklusive einer eigenen Damensauna.

Ein großes Angebot an Massagen, Bädern, Gesundheitsbehandlungen und Kosmetikanwendungen macht das Alpina zu einer erstklassigen Wellnessadresse. Das Kulinarium im „kleinsten Dorf Tirols“ – wie das außergewöhnliche Hotelrestaurant genannt wird – muss man erlebt haben. Das im Stil eines Tiroler Almdorfs angelegte Restaurant sprüht vor Tiroler Charme. In sieben verschiedenen Almhütten werden Köstlichkeiten serviert. Auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und besondere Ernährungsformen nimmt der Küchenchef gern Rücksicht.

Das Hotel Alpina****s Wellness & Spa Resort vereint Aktivurlaub und Wohlfühlen in einer traumhaften Naturlandschaft zwischen Kitzbühel und der Grenze zu Deutschland. An den Chiemsee, nach München oder Salzburg ist es nur ein Katzensprung. Das Hotel Alpina ist noch bis 8. November 2015 geöffnet und startet nach einer kurzen Pause am 17. Dezember 2015 in die Wintersaison.

Ein Familienhit: Herbstferien im Tiroler Kaiserwinkl
Für die Bayern liegt der schöne Tiroler Kaiserwinkl gleich ums Eck. Umso besser, dass das Hotel Alpina****s Wellness & Spa Resort in Kössen heuer passend zu den Herbstferien bis 8. November 2015 geöffnet hat. Zum Saisonausklang tanken Familien in der Aktivregion in den Kitzbühler Alpen Energie und lassen sich von der Gastgeberfamilie Gruber rundum verwöhnen.

Im Alpina können sich Groß und Klein wohlfühlen. Das Wellness- und Spa-Angebot ist beachtlich. Eine fantastische Saunalandschaft mit eigener Damensauna und neuer Familiensauna, Bäder, Fitnesseinrichtungen, Beautyanwendungen, Massagen, eine wundervolle Badewelt mit Hallenbad und Außenpool u. v. m. versprechen pure Entspannung. Für Familien gibt es einen eigenen Bereich, in dem Kinder Kind sein dürfen, ohne die Erwachsenen bei ihrem Wellnessgenuss zu stören.

Das Kulinarium im „kleinsten Dorf Tirols“ – wie das außergewöhnliche Hotelrestaurant genannt wird – muss man erlebt haben. Das im Stil eines Tiroler Almdorfs angelegte Restaurant sprüht vor Tiroler Charme. In sieben verschiedenen Almhütten werden Köstlichkeiten serviert. Auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und besondere Ernährungsformen nimmt der Küchenchef gern Rücksicht. Selten finden Gäste derart vielfältige Zimmerkategorien. Von der luxuriösen Wellnesssuite mit Kachelofen über die edlen Zirbensuiten mit Wellnessbad mit Infrarotsauna und Whirlpool und die Suite „Galerie“ mit Wasserbett bis hin zur Familiensuite mit eigenem Kinderzimmer u. v. m. reicht die Auswahl.

Auf dem großen Abenteuerspielplatz mit Sportplatz vor dem Hotel können sich die Kinder so richtig austoben. Wetterunabhängig haben die Kleinen ihren Spaß im „Alpina Spieleparadies“ mit vielen Spielsachen und eigenem Kinderkino. Aktive Familien gestalten schöne Herbsttage outdoor. Vor der Hoteltür wird nach Herzenslust gewandert, geradelt, gesportelt. 200 Kilometer markierte Wanderwege und unzählige Radrouten in allen Schwierigkeitsgraden führen durch die traumhafte Landschaft des Kaiserwinkls. Für Paragleiter ist der Unterberg ein ideales Flugrevier. Sollten schon die Herbstnebel über die Wiesen ziehen und es indoor gemütlicher sein, dann steht im Alpina ein großes, modernes Fitnessstudio für die tägliche Portion Sport zur Verfügung. Ein professioneller Fitnesstrainer steht mit Rat und Tat zur Seite.

Das wöchentliche Kursangebot rundet das Vitalprogramm ab. Das Hotel Alpina****s Wellness & Spa Resort vereint Aktivurlaub und Wohlfühlen in einer traumhaften Naturlandschaft zwischen Kitzbühel und der Grenze zu Deutschland. An den Chiemsee, nach München oder Salzburg ist es nur ein Katzensprung. Das Hotel Alpina ist noch bis 8. November 2015 geöffnet und startet nach einer kurzen Pause am 17. Dezember 2015 in die Wintersaison.

Ein „Winkl“, wie für das Wandern und Biken gemacht
Der Tiroler Kaiserwinkl soll eine der schönsten Urlaubsregionen Tirols sein. In Kössen beginnt der Kaiserwinkl, wenn man von Bayern nach Tirol fährt. Dort angekommen, ist der Startschuss für aktive Tage in der Natur gefallen: Wanderern und Mountainbikern legt die umliegende Bergwelt ein Eldorado zu Füßen. Die Kulisse der Kitzbüheler Alpen ist ein Anblick, für den allein sich eine Reise nach Kössen bereits lohnt. Am Waldrand, mitten auf einer grünen Wiese, steht das Hotel Alpina****s Wellness & Spa Resort.

Ist der Wind günstig, „tanzen“ vor den Augen der Hotelgäste unzählige Paragleiter, die von dem beliebten Unterberg abspringen. Wer in das Alpina kommt, der kommt in jedem Fall, um sich ausgiebig verwöhnen zu lassen. Das Wellness- und Spa-Angebot ist beachtlich. Das Kulinarium im „kleinsten Dorf Tirols“ – wie das außergewöhnliche Hotelrestaurant genannt wird – muss man erlebt haben. Das im Stil eines Tiroler Almdorfs angelegte Restaurant sprüht vor Tiroler Charme.

In sieben verschiedenen Almhütten werden Köstlichkeiten serviert. Selten finden Gäste derart vielfältige Zimmerkategorien. Von der luxuriösen Wellnesssuite mit Kachelofen über die edlen Zirbensuiten mit Wellnessbad mit Infrarotsauna und Whirlpool und die Suite „Galerie“ mit Wasserbett bis hin zum komfortablen Doppelzimmer u. v. m. reicht die große Auswahl. Vor der Hoteltür wird nach Herzenslust gewandert, geradelt, gesportelt. 200 Kilometer markierte Wanderwege und Routen führen in die wunderbare Landschaft. Im Gebiet des Zahmen und des Wilden Kaisers gibt es Touren aller Schwierigkeitsgrade. Egal, ob einfache Radstrecken im Tal oder Mountainbike-Trails zu den Hütten der Berge, auch die Biker finden Wege für jeden Anspruch.

Die Gastgeberfamilie Gruber im Hotel Alpina empfiehlt den Familien gern den Kaiserwinkl-Radweg, den Bikern mit viel Kondition die Tour auf die Bärenhütte, wo man mit einer gemütlichen, bewirtschafteten Hütte und einem traumhaften Ausblick für die Strapazen belohnt wird. Das Hotel Alpina****s Wellness & Spa Resort vereint Aktivurlaub und Wohlfühlen in einer traumhaften Naturlandschaft zwischen Kitzbühel und der Grenze zu Deutschland. An den Chiemsee, nach München oder Salzburg ist es nur ein Katzensprung. Das Hotel Alpina ist noch bis 8. November 2015 geöffnet und startet nach einer kurzen Pause am 17. Dezember 2015 in die Wintersaison.

Weitere Informationen:
Hotel Alpina****s Wellness & Spa Resort
Familie Gruber
A-6345 Kössen
Tel.: +43/(0)5375/2146


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Zürserhof-Opening

Fünf-Sterne-Superior-Entspannung am Arlberg – auch ohne Schnee und Wintersport: Zürserhof-Opening am 26. November 2015
 


Der Arlberg und das Fünf Sterne Superior Ski und Spa Resort Zürserhof sind eine unschlagbare Kombination. Zweifelsohne ist für passionierte Skifahrer das weltberühmte Skigebiet das Höchste der Gefühle. Doch eines ist klar: Urlaubstage im Zürserhof sind selbst dann ein Hochgenuss, wenn die Ski im Keller bleiben.

Entspannung, Genuss und Kultur erfahren in dem Luxushotel neue Dimensionen. Nicht umsonst gilt das Haus der Gastgeberfamilie Skardarasy seit nunmehr über 60 Jahren als eine der besten Adressen am Arlberg. Das Fünf-Sterne-Superior-Ambiente und der perfekte Service des Zürserhofs umgeben einen wie ein exklusiver Kokon. In das Hotel, das in einem privaten Resort direkt an der Piste liegt, ziehen sich anspruchsvolle Urlauber zum grenzenlosen Wohlfühlen zurück.

Mit dem neuen Aureus SPA wurden im Zürserhof Meilensteine gesetzt. Vergangenen Winter wurde die exklusive Wellness- und Verwöhnoase für Erwachsene eröffnet und hat prompt alle (Kenner-)blicke der Wellness- und Beautywelt auf sich gezogen. Sowohl Architektur und Design als auch das Spa-Angebot lassen die Gäste aus aller Welt in den höchsten Tönen schwärmen. Am 26. November 2015 startet der Zürserhof in den Winter 15/16. Der Saisonbeginn wird in jedem Fall ein Hit – mit oder ohne Schnee. Für das Opening Weekend (26.–29.11.15) steht das Programm. Die Trainer des Hauses entführen mit einem abwechslungsreichen Outdoor-Programm in die frische Arlberger Winterluft und sorgen für hautnahe Naturerlebnisse. Entspannendes Yoga schafft den willkommenen Ausgleich. Indoor wird es zum ersten Advent stimmungsvoll.

Von 29. November bis 3. Dezember 2015 erfahren die Specials der Aureus-Eröffnungswoche im vergangenen Jahr ein Revival. Die interessanten Programmpunkte stehen ganz im Zeichen von Erholung, Natur, Sport, Spa, Kultur und Kulinarik. Der Hypnotiseur und Magier Thimon von Berlepsch bezaubert sein Publikum, der Bauchredner und Comedian Tricky Niki sorgt für Unterhaltung und Champagner- und Käseverkostungen verwöhnen den Gaumen. Das Grand Ski Opening findet von 3. bis 8. Dezember 2015 statt. Bei der vierten Snow und Safety Conference in Zürs steht einmal mehr das verantwortungs- und risikobewusste Verhalten beim Freeriden im Mittelpunkt. Ein Muss in der Vorweihnachtszeit ist ein Besuch am Zürser Adventmarkt – mit etwas Glück mit dicken Schneeflocken. Die New York Times adelt den Zürserhof als eines der zehn besten Hotels der Welt. TripAdvisor verleiht den Travellers‘ Choice Award und bei booking.com rangiert das Zürser Luxushotel unter dem Prädikat „außergewöhnlich“. Am 26. November geht es wieder los im Zürserhof – dort, wo man für ein paar Tage einfach nur das tut, was einem gut tut.

Wellnessfreunde stoßen im Zürserhof auf Gold: Das Aureus SPA beschert unvergessliche Verwöhnmomente im Arlberger Winter
Für Skifahrer ist das Fünf Sterne Superior Ski und Spa Resort Zürserhof schon lange eine der besten Adressen am Arlberg. Spätestens seit der Eröffnung des unbeschreiblichen Aureus SPA im vergangenen Winter hat der Zürserhof auch den Gipfel des Wellnessluxus erklommen. Die neue, 1.700 m² große, exklusive SPA-Welt des Zürserhofs bildet ein sagenhaftes Reich der Ruhe und des Wellness-Genusses.

Das Gefühl, vom großen Infinity-Whirlpool den Blick über die majestätische Bergwelt schweifen zu lassen, ist einfach umwerfend. Das Relaxen in der großzügigen Panorama Lounge mit offenem Kamin macht endgültig klar, dass das Aureus SPA etwas ganz Besonderes ist. Beauty- und Wellnessbehandlungen auf höchstem Niveau sorgen für unvergessliche Glücksmomente. Die 350 m² große Sauna Area verspricht so viel Abwechslung, dass man gar nicht genug bekommen kann vom belebenden Wechselbad aus Heiß und Kalt. Das Aureus Private SPA gibt den unvergesslichen Rahmen für luxuriöse Wellness zu zweit.

Seit über 60 Jahren verwöhnt die Familie Skardarasy ein anspruchsvolles Publikum aus der ganzen Welt in ihrem Zürserhof. Mit dem Aureus SPA ist ein Ort der Körperkultur, ein Platz des Aufladens und des Geborgenseins entstanden, wie ihn auch Weitgereiste selten zu Gesicht bekommen. Luxuriöse Specials vom Wellnessbutler bis hin zu eigens für den Zürserhof kreierten edlen Raumdüften machen das Aureus SPA zu einer Verwöhnwelt, die Meilensteine setzt. Familien und kleinen Wellnessfans eröffnet sich mit dem Family SPA eine eigene maßgeschneiderte Wohlfühllandschaft. Eine allen Gästen zur Verfügung stehende Poollandschaft mit einem großen Indoorpool, Erlebniswasserfall und Whirlpool sowie ein La Biosthetique Hair SPA machen die großzügige Wellnesswelt des Zürserhofs komplett.

Der Zürserhof feiert sein 60-jähriges Jubiläum mit einer Diamond Week – sechs Jahrzehnte eine der besten Adressen am Arlberg
Das Fünf Sterne Superior Ski und Spa Resort Zürserhof in Zürs am Arlberg gilt als eine der exklusivsten Adressen in einem der schönsten Skigebiete der Welt. Kommenden Winter feiert das Luxushotel ein besonderes Jubiläum: 60 Jahre ist die elegante Urlaubsadresse bereits in Händen der Gastgeberfamilie Skardarasy. Diese Verbindung, die wie eine diamantene Hochzeit wahrlich etwas Besonderes ist, feiern die leidenschaftlichen Hoteliers in der Diamond Week von 13. bis 19. Dezember 2015. „Mehr als 60 Jahre haben es verdient, mehr als nur einmal gefeiert zu werden. Deshalb haben wir mit unserer Diamond Week gleich eine ganze Woche zum Fest erklärt“, so die Familie Skardarasy. Herrliche Urlaubstage im Zürserhof werden den Gästen dann mit jeder Menge Überraschungen, einer spannenden Zeitreise und vielen Highlights versüßt.

Ernst und Hilde Skardarasy haben sich 1955 wohl nicht träumen lassen, dass der Zürserhof 60 Jahre später noch immer als Familienbetrieb geführt wird. Doch das Gastgebersein muss den Skardarasys im Blut liegen. In einer Zeit, in der Schnelllebigkeit den Alltag dominiert und die Definition von Luxus nach oben hin keine Grenzen kennt, schenken sie ihren Gästen im Zürserhof mit einer außergewöhnlich familiären, herzlichen Atmosphäre und einem herausragenden Service den wahren Luxus. „Denn auch noch so exklusive Urlaubsdomizile brauchen eine Seele – das ist unsere ganz besondere Vorstellung vom Gastgebersein“, so Hannes Skardarasy. Heute ist der Zürserhof mehr denn je eine der mondänsten Adressen am Arlberg. Aktuell bemühen sich die zweite und dritte Generation der Familie Skardarasy um das Wohl der Gäste.

Die vierte Generation, der kleine Maximilian, ist noch damit beschäftigt, im Kids Club mit den jüngsten Hotelgästen zu spielen. Der Zürserhof ist ein Haus für Generationen. Fünf Sterne Superior bedeuten dort, dass jeder findet, was ihn im Urlaub glücklich macht. Das luxuriöse Aureus SPA, das erst vergangenen Winter eröffnet wurde, setzt dem traditionsreichen Haus die Krone auf. Die vielgepriesene Verwöhnoase für Wellnessfreunde ab 16 Jahre ist das neueste, mit Sicherheit aber nicht das letzte Highlight, mit dem Familie Skardarasy ihren Gästen die Sterne vom Himmel holt. Mit einem eigenen Family SPA wurde den Bedürfnissen von Familien höchste Aufmerksamkeit geschenkt. Seit Jahrzehnten ist der Zürserhof unbestritten einer der exklusivsten Plätze am Arlberg. Direkt an der Piste lässt sich dort ein elegantes, anspruchsvolles Publikum aus der ganzen Welt auf höchstem Niveau verwöhnen.

Hotelkultur vom Allerfeinsten: Mit dem Zürserhof glänzt am Arlberg ein einmaliges Hoteljuwel
Das Fünf Sterne Superior Ski und Spa Resort Zürserhof am Arlberg ist eines der bekanntesten und schönsten Hotels in den Alpen, sein neues Aureus SPA eine unvergleichlich luxuriöse Verwöhnoase, die ihresgleichen sucht. Die New York Times adelt den Zürserhof als eines der zehn besten Hotels der Welt.

TripAdvisor verleiht den Travellers‘ Choice Award und bei booking.com rangiert der Zürserhof unter dem Prädikat „außergewöhnlich“. Hinter diesen großen Erfolgen steckt das Herzblut der Gastgeberfamilie Skardarasy. Seit nunmehr 60 Jahren wird der Zürserhof als Familienbetrieb geführt und verwöhnt ein anspruchsvolles Publikum aus der ganzen Welt – Skifahrer gleichermaßen wie Genießer und Gourmets. Viel hat sich am Arlberg getan, seit Ernst und Hilde Skardarasy 1955 den schon damals exklusiven Zürserhof von Graf Tattenbach kauften. Der Zürserhof ist gewachsen und zu einem Fünf-Sterne-Superior-Hotel geworden. Innovativ und wegweisend war bereits die erste Generation der Skardarasys. So gab es im Zürserhof schon 1956 überaus geräumige Appartements mit eigenem Bad und Kamin – ein absolutes Novum für die damalige Zeit.

Die familiäre Atmosphäre und der herausragende Service in Verbindung mit Fünf-Sterne-Superior-Luxus machen den Zürserhof heute selbst für weit gereiste Gäste zu etwas Besonderem. Experten, Gäste und Presse waren voll des Lobes als vergangenen Winter das Aureus SPA seine Pforten öffnete. Die neue Wellnessoase bildet gemeinsam mit einem Family SPA und einer Pool Area eine 3.200 m² große Wellnesslandschaft auf höchstem Niveau. Mit Personal Coaching, einer Multifunktions-Sporthalle, einem Fitnessstudio, Sportprogramm in- und outdoor und einer Tennishalle lässt der Zürserhof für sportlich Ambitionierte auch abseits der Pisten und Tiefschneehänge keine Wünsche offen. In Sachen Unterhaltung und Kulinarik ist das Beste gerade gut genug.

Ein Topkulturprogramm und Köstlichkeiten vom Feinsten verführen die Gäste auch im kommenden Winter wieder zu gemütlichen Stunden. Mit sagenhaften 200 exquisiten Käsespezialitäten aus der ganzen Welt ist das Käsebuffet des Zürserhofs eine Sünde wert – ebenso die Wein- und Whiskeydegustationen und die prickelnde Champagnerkarte.

Ein anderes Wort für Winterwelt: Arlberg
Der Zürserhof liegt direkt an der Skipiste, ungestört inmitten eines privaten Resorts. Die Skiwelt des Arlbergs gilt als Paradies, als das wohl prächtigste Skigebiet der Alpenregion. Mit seinen 280 Kilometern markierten Abfahrten zählt der Arlberg zu den weitläufigsten, abwechslungsreichsten und schneesichersten Skiregionen. Doch damit noch nicht genug: 200 Kilometer Tiefschnee- und Variantenabfahrten im freien Gelände sind der ultimative Kick für jeden begeisterten Skifahrer. Eine eigene Skipiste führt bis vor die Tür des Skikellers und zum Liegestuhl auf der Sonnenterrasse des Luxushotels, wo der Gourmetkoch seine Spezialitäten serviert.

Perfekter kann Skiurlaub wohl nicht mehr sein: Die Skipässe werden an der Rezeption ausgestellt, im Skikeller nehmen die Skifahrer ihre Skischuhe aus geheizten Fächern. Die privaten Skilehrer holen ihre „Schüler“ im Hotel ab, über Nacht werden die Ski auf Vordermann gebracht oder die Zürserhof-Gäste leihen sich täglich die neuesten Skimodelle zum Testen aus. Der Sportshop im Hotel bietet fachkundige Beratung, Topsportgeräte und Fullservice. Professionelle Begleitung im Skigebiet garantieren die besten Skilehrer und Guides des Landes. Wer im Zürserhof absteigt, dem ist nichts unmöglich. Selbst Heli-Skiing-Ausflüge in die unberührten Pulver- und Firnhänge des Arlbergs werden in dem Fünf-Sterne-Superior-Hotel angeboten. Sorgen um die An- und Abreise auf 1.700 Metern Höhe zerstreut der unbeschreibliche Zürserhof-Service im Nu: Ortskundige Chauffeure, die den Zürserhof-Gästen zur Verfügung stehen, sind die tiefwinterlichen Verhältnisse gewohnt und absolvieren regelmäßig Fahrsicherheitstrainings.

Eine exklusive 24-Stunden-Bereitschaft macht es möglich, bequem überall hinzukommen. Man weiß ja nie – vielleicht steht den Skifahrern ja auch einmal der Sinn nach einer Shoppingtour nach Zürich oder München. Es wäre nicht der Arlberg, würde die exklusive Bergwelt nicht auch mit einem weißen Traum für Nicht-Skifahrer aufwarten. Die Schneeschuhwanderungen durch unberührte Schneelandschaften, die der Zürserhof seinen Gästen regelmäßig anbietet, bleiben unvergesslich.

Aufregend und spaßig geht es auf der Rodel- und Bobbahn von Oberlech nach Lech zu, romantisch bei den Pferdeschlittenfahrten. Mit zwei Loipen in Zürs und fünf in Lech ist der Arlberg auch ein Paradies für Langläufer. Rund 40 Kilometer Winterwanderwege, gut beschildert und mit Entfernungsangaben versehen, laden zum Winterwandern ein. Wenn sich die Dämmerung langsam über den Arlberg senkt, ist die beste Zeit, Reh und Hirsch bei der Wildtierfütterung aus nächster Nähe zu beobachten.

Weitere Informationen:
Hotel Zürserhof*****s
Zürserhof Hotel GmbH
Herr Hannes Skardarasy
A-6763 Zürs am Arlberg
Tel.: +43/(0)5583/2513-0
Fax: +43/(0)5583/3165


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.