Freitag, 31. Mai 2013

Außerirdisch gut: Hier ist der neue Animationsfilm von gut-ausgebildet.de!



Dienstag, 28. Mai 2013

Kinzigtal im Schwarzwald: Trachtentanz, Hexenjagd und Brauchtum

Schwarzwald:
Trachtentanz, Hexenjagd und Brauchtum im Kinzigtal
 


Mehr über Brauchtum und Trachten im Schwarzwald und speziell im Kinzigtal erfahren Sie unter folgendem Link:

 
 

Traditionelles Kochen in Altenmarkt-Zauchensee

Altenmarkt-Zauchensee: köcheln, rühren und kneten nach traditionellen Rezepten
 
 
Wenn Sie mehr über das Kochen im SalzburgerLand nach alter Art wissen wollen, dann folgen Sie bitte diesem Link:

Wandern und Brauchtum in Osttirol

Osttirol: Wandern mit dem Herz 


Mehr über Brauchtum, Wanderrn und Herz-Jesu-Feuer in Osttirol finden Sie unter folgendem Link:
 
 


 

Naturpark Karwendel: Wandern in den Bergen

Wandern im Karwendel
 

 Mehr über das Wandern in der Silberregion Karwendel und den Naturpark erfahren Sie unter folgendem Link:

 
 

Schwaz: Museum der Völker

Karwendel:
Neueröffnung
Museum der Völker
in Schwaz 



Im Jahr 1994 fasste der Fotograf und Journalist Gert Chesi den Entschluss seine Afrika- und Asiensammlung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es waren über 1.000 ethnografische Objekte, die sich im Lauf von 40 Jahren angesammelt hatten. 

Das ehemalige Kloster St. Martin in Schwaz, das nach seiner Umwidmung ein Gefängnis und später ein Erziehungsheim war, bot sich in Teilbereichen für ein Museumsprojekt an, das mithilfe des Landes Tirol und der Stadt Schwaz im Jahre 1995 realisiert werden konnte. Seit damals entwickelte sich der Werdegang des Hauses der Völker zu einer Erfolgsgeschichte. 
 
50 Sonderausstellungen und eine Vielzahl von Partnerschaftsaktivitäten mit internationalen Museen und Privatsammlern bestimmten seinen Weg. 2012 kam es zu einer weitreichenden Änderung. Ein moderner Zubau unter dem Architekten DI Peter Mayrhofer aus Innsbruck und ein neues Konzept wurden verwirklicht. Damit war das alte Haus der Völker obsolet, das neue Museum der Völker – kurz MDV – öffnete seine Pforten. Dass es zu dieser Neugründung kam, hatte vielerlei Gründe. Seit 12. April 2013 hat das Museum mit einem großzügigen Ausstellungsbereich wieder geöffnet. Das neue Haus gab auch Gelegenheit, das Konzept zu überarbeiten.  

Zu den Flächen der ständigen Ausstellung, kommen zwei Sonderausstellungsräume dazu. Wie bisher werden im größeren Rahmen Sonderausstellungen mit ethnografischen Inhalten zu sehen sein, ergänzt durch einen kleineren Bereich, der den modernen Strömungen, aber auch Sammlungen mit geringerem Platzbedarf dienen wird. Dort werden bisher vernachlässigte Privatinitiativen genauso ein Forum finden wie spezifische Ausstellungen mit kleineren Objekten sowie Fotografien oder Artefakten außereuropäischer Kunst. Die Zahl der Sonderausstellungen wird dadurch erhöht, die Themen breiter gefächert.  

Das Museum der Völker wird künftig in der ständigen Ausstellung drei Sammlungen beherbergen: Wie bisher werden es die Exponate von Gert Chesi sein, die das Museum dominieren. Ein bedeutender Teil wird aus der Grazer „Hanns Schell Collection“ kommen und ein weiterer aus der Münchner Stiftung für außereuropäische Kunst – Wege zur Achtung und Toleranz fremder Kulturen, gegründet von Kathrin und Andreas Lindner. Mit diesen drei Sammlungen verfügt das Museum über große Möglichkeiten. Rochaden innerhalb der Sammlungen werden das Gesamtbild lebendig halten, ganze Themenbereiche können gewechselt oder ergänzt werden. Wie schon in der Vergangenheit wird sich das Museum der Völker auch anderen Kulturbereichen öffnen, soweit diese konzeptkonform sind. Gert Chesi wird dem Betrieb weiterhin zur Verfügung stehen, den operativen Teil soll aber der Ethno-Kreis übernehmen, ein Verein, der dem Museum seit dem Beginn helfend zur Seite steht.  

Mit diesem Konzept ist der Betrieb für viele Jahre gesichert, umso mehr, als für die Zukunft auch die Stadt Schwaz als aktiver Partner mit ins Boot geholt werden konnte. Mit der Eröffnung des neuen Hauses ist in Schwaz ein Kulturzentrum entstanden, dessen Attraktivität bis weit über die Grenzen des Landes ausstrahlt. Das Interesse der Fachwelt und der Sammler und Liebhaber außereuropäischer Kunst und Kultur ist groß. Dieser zweite Anlauf verspricht einen expandierenden Betrieb für viele Jahre. 

Über die Silberregion Karwendel
Die Silberregion Karwendel – umschlossen vom wildromantischen Karwendelgebirge und den Tuxer Alpen – bietet ihren Urlaubsgästen eine herrliche Bergwelt zum Wandern, Mountainbiking und Skifahren. Das Angebot das der Tourismusverband Silberregion Karwendel betreut ist dank zahlreicher Sehenswürdigkeiten und seltener Naturschönheiten vielfältig und abwechslungsreich. Die Region präsentiert sich aber auch als wahres Paradies für alle Aktivurlauber. Rund 400 Kilometer Wanderwege sind im Karwendel und den Tuxer Alpen zu finden. Perfekt ergänzt werden die vielfältigen Betätigungsmöglichkeiten vor beeindruckender Naturlandschaft von der historischen Silber- und Fugger-Altstadt Schwaz, die mit kulturellen Zeugnissen aus Vergangenheit und Gegenwart sowie spannenden Geschichten zum Anfassen aufwartet. Viele der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Tirols befinden sich dort. Besonders attraktiv heuer im Mai: 25 Prozent Rabatt auf den Eintritt – alle Details online unter www.maiurlaub.com. Das Museum der Völker ist rund eineinhalb Autostunden von München entfernt und damit ein schönes Ziel für ein entspanntes Kulturwochenende. 

Dieter Buck

Info:
Tourismusverband Silberregion Karwendel, Münchner Straße 11, 6130 Schwaz, Tel.: +43/(0)5242/63240, www.silberregion-karwendel.com, E-Mail: info@silberregion-karwendel.com

http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist

http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen

http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg

http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur

http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart

http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie

http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt

 

 

Norbert Stadler: Almwirt im Karwendel

Norbert Stadler, 
ein Leben für’s Karwendel



Einen Bericht über das interessante Almwirts Norbert Stadler im Karwendel erfahren Sie unter folgendem Link:


Montag, 27. Mai 2013

Wien: Schöne, erlebnisreiche Tage in der Donaumetropole

Schöne, erlebnisreiche Tage in der Donaumetropole Wien

 Ein Urlaub in Wien, bedeutet Kunst und Kultur, eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, und kulinarischen Genüssen, in einem 5-Sterne-Hotel in Wien.

 Restaurantansicht 
 
Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, sollten bei einem Aufenthalt in Wien, jedoch nicht versäumt werden. Auch ein Hotel in Wien im Zentrum, ist jederzeit verfügbar. Das Schloss Schönbrunn, mit seinem großen Park, in dem sich auch der älteste Zoo der Welt befindet, ist einen Besuch wert. 

Die Hofburg wurde bis zum Jahre 1918, von der Kaiserfamilie bewohnt, und hier ist heute der Amtssitz des Bundespräsidenten. Ferner befinden sich hier zahlreiche Kunstsammlungen, und ein Kongresszentrum von großer Bedeutung. Der Stephansdom, ist das Wahrzeichen von Wien, und das bedeutendste, gotische Bauwerk Österreichs. Das sakrale Gebäude beherbergt eine Reihe von bedeutenden Kunstschätzen, und kann teilweise besichtigt werden. 

Im Belvedere befindet sich die größte "Klimt-Sammlung" der Welt, Werke des Impressionismus, und Bilder von Schiele und Kokoschka. Wien wird auch die "Welthauptstadt der Musik" genannt, denn hier haben viele, berühmte Komponisten gelebt und gearbeitet. An der Wiener Staatsoper finden im Jahr große Inszenierungen statt, in denen weltberühmte Solisten und Klangkörper auftreten. 

Ein 5-Sterne-Hotel in Wien, sowie ein Hotel in Wien im Zentrum, sind auch hier immer verfügbar.

  

Christian Müller

Fotobücher der letzten Urlaubsreise

Zauberhafte Fotobücher der letzten Urlaubsreise verschenken 

 In den Ferien ist für viele Menschen die richtige Zeit zum Fotografieren. Alle Familienmitglieder sind entspannt, die Umgebung ist in der Regel einfach traumhaft, zwei Punkte, die für gute Familienfotos zumeist von entscheidender Bedeutung sind. Ein Foto der entspannten Familie wird ganz bestimmt nicht nur den Großeltern besonders gut gefallen, nein, auch alle anderen Familienmitglieder werden sich über diesen besonderen Schnappschuss freuen.

 Beispiel eines Urlaubsfotobuches 

Sehenswürdigkeiten, Menschen und spezielle Momente in einem Fotobuch vereinen Im Urlaub werden natürlich nicht nur die Familie oder Freunde fotografiert, nein, die Sehenswürdigkeiten des Urlaubsziels stehen zumeist an erster Stelle. Später stellen diese Fotografien wertvoller Erinnerungen an eine schöne erlebnisreiche Zeit dar, die wer mag, gern in einem hochwertigen Fotobuch von HappyFoto zusammenfassen kann. 

Fotobücher werden in unterschiedlichen Designs angeboten. Daher kommen auch die einzigartigen Aufnahmen einer traumhaften Reise in ihm hervorragend zur Geltung. Diese edlen Bücher sollten nicht nur im eigenen Bücherschrank stehen, nein, diese persönlichen Bildbände sind auch tolle Geschenke für Familie und Freunde. Ob eine Reise in die USA, eine Rundreise durch China oder Australien bzw. eine Schiffsreise in den hohen Norden. 

Die Fotos des Urlaubs stellen in einem Buch zusammengefasst eine traumhafte und dauerhafte Erinnerung dar. Wer seine Erinnerungen in Bildform bisher noch nicht so festgehalten hat, der sollte es unbedingt einmal testen. 

Christian Müller

Urlaub im Tropenparadies Costa Rica

Costa Rica - Urlaub im Tropenparadies

Bei einer Costa Rica Reise gibt es viel zu entdecken. Costa Rica ist ein kleines Land mit einer unglaublichen Artenvielfalt der Tier- und Pflanzenwelt. Die einzigartige Flora und Fauna wird in vielen Nationalparks geschützt, etwa 25 Prozent der Landesfläche steht unter Naturschutz. 

Sehr abwechslungsreich ist auch die Landschaft des zentralamerikanischen Staates. In Costa Rica finden Reisende vulkanische Bergketten, tropische Regen- und Nebelwälder, Schwemmlandebenen und palmengesäumte Sandstrände. Costa Rica ist der geeignete Ort für einen Badeurlaub, denn das Land grenzt im Osten an die Karibik- und im Westen an die Pazifikküste. Viele wissenswerte Informationen über Costa Rica gibt es bei Ticotrotter.com


 

Wer eine Costa Rica Reise bucht, um die paradiesische Natur des Landes kennenzulernen, sollte einge der zahlreichen Nationalparks des Landes besuchen. Zu den bekanntesten und beliebtesten Naturschutzzonen gehören: - der Nationalpark La Amistad - Manuel Antonia Nationalpark - das Naturschutzgebiet Cablo Blanco - der Nationalpark Arenal - der Nationalpark Santa Rosa.

Der Nationalpark La Amistad ist der größte Park des Landes, er liegt teilweise auf dem Gebiet des Nachbarlandes Panama. In den dichten Regen- und Nebelwäldern des Naturreservats leben zahlreiche Arten von Reptilien, Amphibien, Insekten und Säugetieren. Das Naturschutzgebiet Cablo Blanco liegt in der Nähe des Hafenstädtchens Montezuma, an der Südspitze der Halbinsel Nicoya. 

Im immergrünen Regenwald und im Trockenwald des 1200 Hektar großen Gebietes leben zahlreiche Tiere, wie zum Beispiel Gürteltiere, Affen und Ameisenbären. Die Hauptattraktion des Nationalparks Arenal ist der gleichnamige Vulkan, der zu den aktivsten Vulkanen des Landes zählt. Der weitläufige Santa Rosa Nationalpark befindet sich in der heißen und trockenen Region Guanacasta. Im Park gibt es eine reiche Tier- und Pflanzenwelt, aber auch mehrere historische Schauplätze. 


 

Bei Ticotrotter.com gibt es zahlreiche Angebote für eine Costa Rica Reise. Für die meisten Touristen beginnt die Reise in der Hauptstadt San Jose, das kulturelle und administrative Zentrum Costa Ricas. Wer sich für die Landesgeschichte interessiert, sollte das Nationalmuseum besuchen. Sehenswert ist auch das einzigartige Jademuseum. 

Ein beliebtes Touristenziel ist die Küstenstadt Tamarindo, die über einen langen Sandstrand verfügt und für ihre vielen Freizeitangebote bekannt ist. Alujuela ist eine der größten Städte des Landes. Im Stadtzentrum gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und kleine Cafe´s. 

Viele Grünflächen sorgen für Ruhezonen in der lebhaften und hektischen Stadt. In der Nähe von Alujuela liegen die Vulkane Poas und Barras. Puntarenas liegt am Pazifik, am Golf von Nicoya. Wegen der vielen schönen Strände und Inseln in der Umgebung ist die Hafenstadt ein beliebtes Touristenziel. 

 Christian Müller

Freitag, 24. Mai 2013

Wanderung zur Buchacker Alm: Film aus Tirol

Tirol: 
Wandern auf die Buchacker Alm

Über eine schöne Wanderung am Adlerweg in Tirol finden Sie einen Film unter folgendem Link:



Ferienregion Imst: Kulturgeschichte mit neuem Booklet

Booklet zur Kulturgeschichte in der Ferienregion Imst

 

Eine neues Booklet zur Kulturregion Imst ist erschienen. Mehr erfahren Sie unter folgendem Link:

Buchbesprechung: Naturheiligtümer im Mühlviertel - Sakrale Plätze - Mystische Orte

Günter Kantilli / 
Dieter Heinrich Müllegger (Fotos):
Naturheiligtümer im Mühlviertel Sakrale Plätze - Mystische Orte


Mehr über dieses Buch über Naturheiligtümer, sakrale Plätze und mystische Orte im Mühlviertel erfahren Sie unter folgendem Link:





Mit den Nationalpark-Rangern im Nationalpark Hohe Tauern

Sommerabenteuer mit den Nationalpark-Rangern im
Nationalpark Hohe Tauern




 
Alles über die vielen Urlaubsmöglichkeiten im Nationalpark Hohe Tauern erfahren Sie unter folgendem Link:



Mittersill: Nationalmuseum mit der 360°-Nationalpark-Panoramawelt

Nationalparkwelten Mittersill: Nationalmuseum mit der neuen
360°-Nationalpark-Panoramawelt
 


alles über das Nationalparkmuseum des Nationalparks Hohe Tauern in Mittersill erfahren Sie unter folgendem Link:
 
 

Lana: Kultur in Südtirol


Lana – die kulturelle „Ecke“ Südtirols


Kunst- und Kulturinteressierte begeben sich in Lana auf eine spannende Zeitreise von kunsthistorischen Schätzen bis hin zu modernen Projekten und kreativen Kunstevents. Der berühmte Schnatterpeck-Altar aus der Spätgotik zählt ebenso zu den Sehenswürdigkeiten in Lana wie der einzigartige Skulpturenwanderweg oder die Kunstgalerie im Kränzelhof. Im Sommer hat an jedem „Langen Donnerstag“ die Kultur in der Fußgängerzone von Lana ihren fixen Platz.

Über 30 Klöster, Kirchen und Kapellen in und um Lana
In über 30 Klöstern, Kirchen und Kapellen sind in und um Lana noch architektonische und künstlerische Spuren aus der Zeit vor dem Jahr 1.000 n. Chr. zu finden. Ein besonderer „Schatz“: der Freskenzyklus in der Kirche St. Margarethen aus der Frühromantik. Die Pfarrkirche von Niederlana zählt zu den schönsten Werken der Südtiroler Spätgotik. Ihr prächtiger Flügelaltar von Hans Schnatterpeck ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Mit über 14 Metern Höhe und sieben Metern Breite gilt der aus Kastanienholz geschnitzte und aufwändig vergoldete Schnatterpeck-Altar als der größte Flügelaltar des gesamten Alpenraums. Malerische Wanderwege führen zu den einzigartigen Kulturstätten und mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten. Die „Hingucker“, an strategisch wichtigen Aussichtspunkten angebrachte Fernrohre, lenken den Blick der Spaziergänger und Wanderer auf ausgewählte architektonische Objekte in Meran und Umgebung.

Innovative Kunstprojekte 
zum „Erwandern“ und Erleben in Lana
Inmitten der Ansitze und Klöster, der Monumente und geschichtsträchtigen Kunstwerke vergangener Zeiten bahnt sich in Lana und seiner Umgebung auch das Hier und Jetzt seinen Weg. Der zeitgenössischen Kunst ist der einzigartige Skulpturenwanderweg gewidmet, der sich kilometerlang über den gesamten malerischen Brandis-Waalweg, an der Ländpromenade entlang, bis zum Falschauer Biotop und durch die Gaulschlucht erstreckt. Dieses einmalige Landschaftskunstprojekt, das sich der Kunst im Freien verschrieben hat, wird stetig erweitert. „Kunst im Garten“ zeigt die Kunstgalerie im Kränzelhof. Der Ansitz Kränzel mit seinen Weinbergen und dem Labyrinthgarten ist einzigartig in Südtirol – ein beispielhafter Ort, an dem nicht nur das Alte gepflegt und bewahrt wird, sondern auch das Feuer neuer künstlerischer und kultureller Aktivitäten lodert. Einen außergewöhnlichen Kunstgenuss bietet der „Kunstraum Gries“. Die Freiluftgalerie in der Fußgängerzone von Lana ist jederzeit öffentlich zugänglich und ermöglicht es dem Besucher, spazierend Kunst, Fotografie und Malerei zu erleben. Die Werkbank Lana des Künstlers Hannes Egger ist mehr als eine Galerie. Für gewöhnlich dauern die Werkbank Events zwei bis fünf Tage und werden von Künstlergesprächen, Konzerten, DJ-Abenden sowie kulinarischen „Happenings“ begleitet. Von 27. Juni bis 22. August 2013 ist die Zeit der „Langen Donnerstage“ in der Fußgängerzone von Lana. Diese Sommerabende erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit und sorgen mit, Livemusik, Unterhaltungshighlights und gastronomischen Schmankerl für beste Stimmung. Die Geschäfte halten an diesen Tagen bis spät in die Nacht hinein geöffnet. Heuer bereits zum zweiten Mal mit dabei: ein abwechslungsreiches Kulturprogramm in der Werkbank.

Dieter Buck

Info:
Tourismusverein Lana & Umgebung, I-39011 Lana, Andreas-Hofer-Straße 9/1, Tel.: +39/0473/561770, Fax: +39/0473/561979, www.lana.info, E-Mail: info@lana.info

Unterkunft in Lana
Alle Ortschaften rund um Lana bieten Möglichkeiten für Urlaub auf dem Bauernhof u. familienfreundliche Unterkünfte
Familienresidenz Grafenstein: www.grafenstein.it/de/familienhotel.html
Urlaub auf dem Bauernhof: z.B. Buchrast www.buchrast.com/
Campingpätze: www.lana.info/camping

Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt



Lana: Urlaub in Südtirol mit allen Facetten

Lana: Die Südtiroler Urlaubsregion mit vielfältigem Angebot
 


Für viele ist es „Liebe auf den ersten Blick“: das große Südtiroler Dorf – oder eher schon kleine Städtchen – Lana vor den Toren Merans. Auf eine faszinierende Art und Weise vereint Südtirols größte Apfelgemeinde alle Vorzüge des ländlichen Lebens mit einem pulsierenden, urbanen Flair in seinem Ortskern. Lana ist perfekt für Aktivurlauber und Familien. Wer Körper und Seele Gutes tun möchte, ist in Lana an der führenden Adresse.

Die Voraussetzungen könnten nicht besser sein: Die Naturschönheiten von den Obstplantagen bis hinauf auf die Dreitausender legen Erholungsuchenden ein Wander-, Mountainbike- und Radfahrparadies vom Feinsten zu Füßen. Viel Sonne und milde Temperaturen tun das Übrige, um Lana an 365 Tagen im Jahr zu einem „Freiluftfitnessraum“ zu machen. Die Lage zwischen Norden und Süden, zwischen Alpen und Mittelmeer, verleiht der Gegend das besondere Klima und eine einmalig-kontrastreiche Landschaft für jede Menge Outdooraktivitäten. Jetzt im Frühling lässt es sich herrlich durch die blühenden Obstwiesen und entlang der Waalwege spazieren, nordic walken, joggen oder mit dem Rad die neuen Fahrradwege erkunden. Schon bald locken die Berggipfel jene, die hoch hinaus wollen.
 


Lana: für Familien und Kinder
Das Herz für Kinder in der Südtiroler Urlaubsregion ist groß. Familien profitieren von einem umfangreichen, familienfreundlichen Spaß- und Freizeitangebot in Lana und seinen umliegenden Gemeinden. Im Sommer begeistert der Kindersommer Groß und Klein. Zwei Monate lang (01.07.–31.08.13) ist das Freizeitprogramm von Montag bis Samstag prall gefüllt mit tollen Veranstaltungen und Aktivitäten für die jüngsten Gäste.
 


Kultur, Unterhaltung und Genuss werden in Lana groß geschrieben. Das ganze Jahr über reiht sich ein Event an den nächsten. Brauchtum, Tradition und die schönen Künste werden von Innovation, Kreativität und dem Mut zu Neuem harmonisch ergänzt. Zum vielfältigen und kreativen Urlaubsprogramm von Lana zählen die unmittelbar bevorstehenden Blütenfesttage ebenso wie die Wildkräutertage, das Musik- und Kulturfestival LanaLive, Freilichtspiele, Wander- und Mountainbikecamps, u. v. m. Größter Beliebtheit erfreuen sich neben dem traditionellen „Törggelen“ im Herbst der „Keschtnriggl“ – die Kastanientage in Lana.



Lana: Eventvielfalt 2013             
LanaLive 09.–26.05.13, Mountainbikecamp 25.05.–08.06.13, Gipfelwanderwoche 08.–15.06.13, Langer Donnerstag 27.06.–22.08.13, Kindersommer 01.07.–31.08.13, Freilichtspiele Juli 2013, Kulturtage Lana August 2013, Kürbistage Lana 27.–29.09.13, 9. Südtiroler Gartenlust 28.–29.09.13, 27. Lanaphil – internationale Sammlerbörse 06.10.13, Keschtnriggl – Kastanientage 19.10.–03.11.13, Weihnachten in Lana – Sterntaler 30.11.–24.12.13

Lana: Südtirols Apfelgemeinde Nummer eins
Südtirol ist mit 18.400 Hektar das größte geschlossene Apfelanbaugebiet in der EU, Lana die größte Apfelgemeinde des Landes. Keine Frage, dass auch der Gast der gesunden Frucht auf all seinen Wegen, auf seinen Wanderungen und Radtouren, kulinarisch ebenso wie kulturell, begegnet. Den Jahresauftakt macht die beeindruckende Apfelblüte, die die gesamte Region in ein Farbenmeer aus zartrosa-weißen Blüten taucht. 

Das Südtiroler Obstbaumuseum in Lana beherbergt eine umfangreiche Dokumentation zur geschichtlichen Entwicklung und der aktuellen Situation des Obstbaus. Auf rund 1.000 m² Ausstellungsfläche bietet das „Apfelmuseum“ eine informative, unterhaltsame Begegnung mit diesem sehr interessanten Aspekt der Südtiroler Kultur. In Obstwiesenführungen erfahren „Apfelkenner“ und die, die es noch werden wollen, alles über die heilenden und gesunden Eigenschaften der knackigen, saftigen Frucht. Dass der Obstanbau auch eine „sportliche“ Seite hat, beweist Ulrike Laimer vom Goldbichlhof. Sie holte kürzlich den Titel als „Traktoreuropameisterin“ nach Lana.

Südtirol: Lana macht mobil
Lanas aktive Vielfalt gibt es im Scheckkartenformat. Mit der BusCard, die ab 1. April 2013 um nur 13 Euro für Erwachsene (Kinder bis sechs Jahre frei) erhältlich ist, können aktive Genießer eine Woche lang alle Busse von Meran und Umgebung nutzen. Die MobilCard ermöglicht die unbegrenzte Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol (sieben Tage Südtirol um 28 Euro für Erwachsene). 

Noch mehr Türen öffnet die MuseumobilCard, die das Angebot der Mobilcard einschließt und zudem den Zugang zu rund 80 Museen und Sammlungen in ganz Südtirol beinhaltet (sieben Tage Südtirol um 32 Euro für Erwachsene). Radler setzen auf die BikemobilCard. Diese ermöglicht es ihnen, an einem, drei bzw. sieben aufeinander folgenden Tagen alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol unbegrenzt zu nutzen. 

An einem der betreffenden Tage (nach Wahl) ist außerdem ein Leihfahrrad inbegriffen. Die Räder sind in den Verleihstellen entlang der Bahnhöfe sowie in verschiedenen Außenstellen mit der Kennzeichnung „Südtirol Rad“ verfügbar (ein Tag 24 Euro für Erwachsene, drei Tage 30 Euro, sieben Tage 34 Euro). Gäste vom Garni Unteranger erhalten kostenlos eine MeranCard. Diese beinhaltet die gesamten Leistungen der MuseumobilCard und dient gleichzeitig als GuestCard.

Profis in Sachen Familienurlaub: Lana punktet bei Groß und Klein
Lana und seine umliegenden Dörfer sind moderne, familienfreundliche Orte mit höchster Lebensqualität. Inmitten intakter Natur, liebevoll betreut von herzlichen Gastgebern schöpfen Groß und Klein aus einem „Freizeitpool“, der vielseitiger nicht sein könnte. Im Kindersommer von 1. Juli bis 31. August 2013 zaubert ein großes Kinderprogramm Leuchten in die Kinderaugen. Ein Wander- und Radfahrparadies verführt zu sportlichen Aktivitäten in frischer Luft, für Spaß und Action ist gesorgt.

Der Sommer ist in Lana fest in Kinderhänden. Zwei Monate (01.07.–31.08.13) ist das Ferienprogramm von Montag bis Samstag prall gefüllt mit tollen Veranstaltungen und Aktivitäten für die jüngsten Gäste. Die erfahrenen Betreuerinnen lassen sich jedes Jahr für die Sechs- bis Vierzehnjährigen vieles einfallen, um den Kleinen einen unvergesslichen Sommer zu gestalten. Heuer dürfen sich die Kids auf Lamatrekkingtouren, Kletterabenteuer, Detektive am Vigiljoch, Kinderkochkurse, Wild-River-Tubing, Besuche der Fischzucht, Familienkutschenfahrten, Mondscheinerlebnisse, Erkundungstouren in die Gaulschlucht u. v. m. freuen. Doch damit nicht genug. Den Familien liegt in Lana ein Wander- und Radfahrgebiet zu Füßen, das zu spannenden Entdeckungstouren für die ganze Familie einlädt.

Familien auf Entdeckungstour: Auf Themen- und Radwegen zu den schönsten Plätzen in und um Lana
Beinahe im Laufschritt sind die kleinen Wanderer auf den zahlreichen Themenwanderwegen in Lana unterwegs. Schließlich wollen sie die ersten sein, die bei der nächsten Erlebnisstation wieder spannende Geheimnisse rund um Flora und Fauna lüften. So z.B. am Südtiroler Kastanienerlebnisweg – dieser führt als Rundwanderweg durch die malerische Gegend der traditionell bewirtschafteten Kastanienhaine und gibt spannende Einblicke in die Bedeutung der Edelkastanie und des Kastanienbaums für den Menschen.

Am internationalen Filzkunstwanderweg eröffnet sich den Familien eine Welt der Fabelwesen, Märchen und Sagen. Entlang des Weges finden sich verschiedene, einzigartige Filzkunstwerke, die sanft in die Natur eingebettet wurden. Der Erlebnisweg Vorbichl ist gesäumt von Holzrutschen zum Austoben, Holzklangkörpern zum Experimentieren und vielen Informationen rund um Natur und Geologie. Ein Teil des Marlinger Waalwegs wurde zum Wandererlebnispfad ausgebaut. Die abwechslungsreiche Wanderung führt vorbei an Kunstwerken am Wegesrand und Naturdenkmälern, durch die Weinberge bis zum Castel Lebenberg, einer stattlichen Burganlage.

Schon die jüngsten Radfahrer finden sich auf den familienfreundlichen Radwegen zurecht. Gemütlich geht es entlang der Obstgärten von Meran nach Bozen. Wer dabei Gargazon, die „Kinderfreundliche Gemeinde 2000“ ansteuert, kann bei dem tosenden Wasserfall in Gargazon, auf dem riesengroßen Spielpatz oder im Naturbad eine wohlverdiente Pause einlegen. Ganze 5.000 m² ist der mit zahlreichen Spielgeräten ausgestattete Kinderspielplatz von Gargazon groß.

Zudem finden Familien in Gargazon ein besonderes „Naturjuwel“ – das einzigartige Naturbad. In gänzlich chlorfreiem, reinstem Wasser ist grenzenloses Badevergnügen garantiert. Auf einer Wasserfläche von 2.200 m², eingebettet in das grüne Meer der Apfelplantagen, sind natürliches Plantschen, Schwimmen, Spielen und Genießen angesagt. Vom Wasser können Kinder bekanntlich nicht genug bekommen. Lana hat für kleine Wasserratten viel zu bieten.

Lana: Magische Anziehungskraft: Wasser zum Bestaunen und Erleben
Staunend machen die Kinder vor den Wasserfällen halt, die über einfache Wanderwege zu erreichen sind. Am Brandiswaalweg, in Partschins, Gargazon und Fragsburg schießt das Wasser tosend in die Tiefe – ein Naturschauspiel, das die Neugier und Fantasie der Kinder weckt. Im Rahmen des Kindersommerprogramms wagen sich die kleinen Abenteurer beim Kinderrafting und Wild-River-Tubing in die „Fluten“. Wenn Mama und Papa eine Waalwegwanderung unternehmen, begleiten die kleinen Wanderer von Anfang bis Ende die kleinen, lieblichen „Bächlein“.

Lana: Rodeln im Sommer: Alpin Bob 2000
Rodeln im Sommer – selbst in den Genuss dieses Vergnügens kommen Familien in der Nähe von Lana. Mit dem Alpin Bob 2000 geht es im Wandergebiet Meran 2000 im „Schlitten“ auf Schienen über einen Kilometer lang talwärts – ein wahres Action- und Naturspektakel für Kinder, Kindsköpfe und Junggebliebene jeden Alters.


Info:
Tourismusverein Lana & Umgebung, I-39011 Lana, Andreas-Hofer-Straße 9/1, Tel.: +39/0473/561770, Fax: +39/0473/561979, www.lana.info, E-Mail: info@lana.info

Unterkunft in Lana
Alle Ortschaften rund um Lana bieten Möglichkeiten für Urlaub auf dem Bauernhof u. familienfreundliche Unterkünfte
Familienresidenz Grafenstein: www.grafenstein.it/de/familienhotel.html
Urlaub auf dem Bauernhof: z.B. Buchrast www.buchrast.com/
Campingpätze: www.lana.info/camping

Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt