Freitag, 16. Februar 2018

Bayerischer Wald: Hotel Angerhof in St. Englmar

Ein von Erholung und Entschleunigung geprägter Kurzurlaub
 


Als besonders nachhaltig erweist sich ein Kurztrip, wenn sich Erholungsuchende ein Ziel aussuchen, an dem das Rundum-Programm für Körper, Geist und Seele stimmt. Dass es im Bayerischen Wald erholsam ist, lässt der Name schon vermuten. In der Tat zählt das größte zusammenhängende Hochwaldgebirge Mitteleuropas zu einer der beliebtesten Urlaubsdestinationen zum Winterwandern, Schneeschuhwandern und Langlaufen.

Natur pur und bayerische Gastfreundschaft sind eine gute Mischung. Das wissen auch Gäste des Angerhof****s Sport- und Wellnesshotels zu schätzen. Das renommierte Haus blickt auf ein über 30-jähriges Bestehen zurück. Was als beschauliches Hotel mit 30 Betten begann, zählt heute zu den abwechslungsreichsten Wellnesshotels Deutschlands. 140 Betten, 2.000 m² Wellnesslandschaft, 30.000 m² Entschleunigungspark rund um das Hotel, drei Restaurants, Vinothek und Cigarrenlounge, Event-Stadl und vieles mehr machen den Angerhof zu einer angesagten Adresse für wohltuende Auszeiten. Klar kommen die meisten Gäste zum Wellness- und Sporturlaub. Doch sind es auch die Gourmets, die den Angerhof ansteuern. Küchenchef Sven Hellwig und sein Team zaubern von früh bis spät kulinarische Köstlichkeiten, bevorzugt aus heimischen Produkten, auf die Teller. Weinkenner und Liebhaber edler Brände oder feiner Tabakwaren lassen sich an der Angerhof-Bar verwöhnen. Für viele gehört die kurze Pause vom Alltag fix zum Jahresprogramm. Familie Wagnermayr gilt als Wellnesspionier, hatte den Trend der Zeit erkannt und bietet im Angerhof tolle Angebote für den erholsamen Kurztrip zwischendurch.

Entspannung im Wintertraumland Bayerischer Wald

Wieder einmal den Schnee unter den Schuhen knirschen hören oder in der Pferdekutsche den Alltag vergessen. Zeitlos durch unberührte Winterlandschaften wandern oder wie in Kindertagen mit dem Schlitten den Hügel hinunter sausen. Wie oft sehnt man im Alltag derartig entspannende Momente herbei. Im Angerhof****s Sport- und Wellnesshotel ist all das – und noch viel mehr Wohltuendes – möglich. Das renommierte Hotel im Luftkurort St. Englmar im Bayerischen Wald ist ein unvergleichliches Wohlfühlareal und gilt als führendes Wellness- und Beauty-Resort. 2.000 m² sind einem Verwöhnprogramm von Kopf bis Fuß vorbehalten: ein Duft-Erlebnis in der asiatischen Farblicht-Sprudelwanne, ein orientalisches Rasulritual, ein Bad im Vitalfelsenbad, an verschneiten Wintertagen bietet das Sole-Außenbecken ein wärmendes Erlebnis, entspannen im Urwald-Ambiente der Phantasie-Oase, im Litusorium einen warmen Salz- oder Sandstrand genießen, entspannen im Tepidarium oder im Salzstollen.

Eine Auszeit mit allen Sinnen erleben Gäste des Angerhofs in der vielfältigen, ausgezeichneten Wellnesslandschaft. Familie Wagnermayr positionierte den Angerhof als eines der zehn besten Wellnesshotels Europas. Die Gourmets freut es auch: Hervorragende Küche unter der Leitung von Sven Hellwig und herzlicher Service zeichnen die drei Restaurants aus. Vinothek, Bar und Kaminlobby sind der ganze Stolz der Eigentümer. Beste Weine lagern im Weinkeller, im Humidor liegen edelste Zigarren.

Winterwellness im höchstgelegenen Pfarrdorf des Bayerwaldes

„Romantisch“ ist das erste Wort, das einem bei dem Gedanken an Winterurlaub in dem märchenhaften St. Englmar im Bayerischen Wald in den Sinn kommt. Durch den glitzernden Schnee stapfen oder auf der Pferdekutsche die klare Winterluft atmen. Wer den Ausgleich zu Stress und Bewegungsmangel im Alltag sucht, startet am besten gleich los. 50 Kilometer geräumte Winterwanderwege, 70 Kilometer Langlaufloipen, Carven, Snowboarden, Eisstockschießen, Rodeln, Winterwandern, Schneeschuhwandern – unzählige Aktivitäten locken nach draußen in die Natur. Genießer treffen es doppelt gut: Eines der abwechslungsreichsten Wellnesshotels Deutschlands hat seinen Sitz in St. Englmar: Das Angerhof****s Sport- und Wellnesshotel. Ein breites Wellness-, Spa- und Beautyprogramm zeichnet das vielfach prämierte Haus aus.

Die Phantasie-Oase bringt mit 40 Grad tropische Verhältnisse nach Bayern, das Litusorium ferne Salz- und Sandstrände, der orientalische Tempel Massagen aus aller Welt. Im Salzstollen erholen sich Haut und Atemwege. Die wohltuende Wärme in den Saunen, im Laconium oder im Tepidarium stärkt die Abwehrkräfte. Spa, Badevergnügen und Beauty auf 2.000 m² warten auf den Urlauber, der sich mitten im Bayerischen Wald auf eine entspannende Wellnessreise begibt. Der Angerhof spielt in der ersten Liga in Sachen Entspannung und Erholung. Vom TÜV-Rheinland ist das Sport- und Wellnesshotel mit der Auszeichnung „Premium-Klasse“ klassifiziert. Mit dem Qualitätsurteil „Gut“ der Stiftung Warentest avancierte der Angerhof zu einem der am besten bewerteten Viersterne-Wellnesshotels in Deutschland.

St. Englmar ist ein weithin bekannter Sport- und Luftkurort. Im Angerhof ist immer was los: beim gemeinsamen Eisstockschießen, beim Laternenwandern, bei der Hütteneinkehr, beim Schneeschuhwandern oder bei lustigen Rodelpartien. Ob ein Bayerischer Schmankerlabend, ein österreichischer Heurigenabend oder ein romantisches Candle-Light-Dinner – in der stilvollen Atmosphäre der Hotelrestaurants werden Winterabende zum (kulinarischen) Genuss.

Winterurlaub in St. Englmar              
Rodeln auf drei Rodelhängen in der näheren Umgebung (1 Rodelhang mit Lifttransport), Skifahren und Snowboarden im Skigebiet St. Englmar, Eisstockschießen auf dem hauseigenen Weiher, Langlaufen auf 70 km Langlaufloipen, traumhaft schöne Winterwanderwege, Schlittschuhlaufen

Weitere Informationen:
Hotel Angerhof - Franz Wagnermayr
Am Anger 38
D-94379 St. Englmar
Tel.: +49/(0)9965/186-0
Fax: +49/(0)9965/18619
E-Mail : hotel@angerhof.de
www.angerhof.de

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Oberösterreich: Riverresort Donauschlinge Hotel Donauschlinge an der Schlögener Schlinge

Neues Design, neuer Service:
riverresort Donauschlinge – 
„Voller Elan ins neue Jahr“



Das riverresort Donauschlinge öffnet auch im Winter seine Pforten: Ab sofort bis Ostern lädt das neu renovierte Viersternehotel von Donnerstag bis Sonntag zur Auszeit – eine willkommene Gelegenheit, um direkt an der blauen Donau nach Herzenslust Natur, Ruhe und Wellness zu genießen. Das riverresort Donauschlinge startet mit vielen Neuerungen in das neue Jahr. Moderner Wohnkomfort hat Einzug gehalten – vom Restaurant über den Buffetbereich, vom Eingangsbereich über Empfang und Lobby bis hin zu 18 komplett renovierten Zimmern am Puls der Zeit.

In vier Juniorsuiten ist private Wellness in der Infrarotkabine und Badewanne mit Aussicht angesagt. Im neu gestalteten Panoramarestaurant begleitet ein unvergleichlicher Ausblick die Köstlichkeiten, die Feinschmecker lieben: regionale Schmankerl, heimisches Wild, Fische aus dem eigenen Becken und hausgemachte Mehlspeisen. Die neue Feuerlounge im Innenhof ist ein willkommener Platz, um die Nase in die Wintersonne zu halten. An kalten Wintertagen ist die schöne Wellnesswelt perfekt, um zu entspannen. In der Saunalandschaft wird einem warm ums Herz und auf den Ruheinseln lässt es sich gut träumen. Massagen, Beauty, Wickel und Packungen tun das Übrige, um sich rundum wohl zu fühlen. Der Indoorpool lädt zum Schwimmen im warmen Wasser ein.

Wer das Paket „Wintergenuss“ bucht, der genießt freitags das romantische Late-Night-Spa mit einem Glas Prosecco und Kerzenschein. Mit dem neuen Donau.ALL.inclusive-Konzept bringt das riverresort Donauschlinge frischen Wind in die Welt von Wellness und Spa. Ein erholsamer Wellnessurlaub wird mit Preisen zwischen 89 und 139 Euro pro Person und Nacht all inclusive zum unschlagbar günstigen Vergnügen. Geführte Winterwanderungen, eine Eisstock-Bahn und wöchentlich Livemusik unterhalten die Gäste. Der Ausblick auf den Frühling und den Sommer ist ebenso vielversprechend: Von unvergesslichen Vollmond-Wanderungen über Mountainbike-Fahrtechnikkurse bis hin zu Yoga und Radevents ist viel geboten im riverresort direkt am Naturwunder „Schlögener Schlinge“.  Am 27. April 2018 startet die Oberösterreichische Landessausstellung „Die Rückkehr der Legion – römisches Erbe in Oberösterreich“ mit Schauplätzen in Schlögen, Enns und Oberranna.

Events Frühling/Sommer 2018
30.03.18: Vollmond-Wanderung
22.04.18: Rad-Total im Donautal
27.04.–01.05.18: Yoga-Wochenende mit Eva Ananya
27.04.–07.11.18: OÖ Landesausstellung
30.04.18: Vollmond-Wanderung
01.05.18: Mountainbike-Fahrtechnikkurs für Damen
30.05.18: Vollmond-Wanderung
24.06.18: Mountainbike-Fahrtechnikkurs
29.06.18: Vollmond-Wanderung
30.06.18: „Donauschlinge in Flammen“
27.07.18: Vollmond-Wanderung
29.07.18: Haibacher Radklassiker
19.08.18: Mountainbike-Fahrtechnikkurs
24.08.18: Vollmond-Wanderung

Oberösterreichische Landesausstellung 2018: „Die Rückkehr der Legion – römisches Erbe in Oberösterreich“

Zu Gast bei den Römern: Wer im riverresort Donauschlinge wohnt, verbindet seinen Urlaub mit einem spannenden Ausflug in die Geschichte. In Schlögen – direkt neben dem Hotel – lädt ein außergewöhnlich gut erhaltenes römisches Bad zum Eintauchen in die antike Welt. Dieser geschichtsträchtige Schauplatz wird Teil der Oberösterreichischen Landesausstellung 2018, die sich dem römischen Erbe im „Land an der Donau“ widmet. In Schlögen, sowie im nahen Enns und Oberranna, wird von 27. April bis 4. November 2018 Geschichte erlebbar gemacht.

Mit Schaugrabungen, eindrucksvollen Originalfunden, Forschungs-Abenteuern für Nachwuchs-Archäologen, interaktiven Apps und virtuellen Welten entführt die Landesausstellung Geschichte-Interessierte in das Leben der Römer vor 1.800 Jahren. Für Entspannung ist im riverresort Donauschlinge gesorgt. Das Viersternehotel liegt traumhaft schön am Naturwunder Schlögener Schlinge. Soeben wurde eine großzügige Rundumerneuerung abgeschlossen. Neuer Wohnkomfort hat Einzug gehalten – vom Restaurant über den Buffetbereich, vom Eingangsbereich über Empfang und Lobby bis hin zu 18 renovierten Zimmern am Puls der Zeit. Mit dem Donau.ALL.inclusive-Konzept des Hauses kann der Gast zum günstigen Pauschalpreis schlemmen, das Wellnessparadies mit Pool genießen, am Donauufer im Strandkorb relaxen, eine Fährfahrt unternehmen, Fahrräder ausleihen und vieles mehr. Das Hotel Donauschlinge umgibt eine traumhafte Landschaft für sportliche Aktivitäten und Ausflüge. Die Vollmond-Wanderungen (30.03.18, 30.04.18, 30.05.18, 29.06.18, 27.07.18, 24.08.18) die Mountainbike-Fahrtechniktrainings (01.05.18, 24.06.18, 19.08.18) oder das Yoga-Wochenende (27.04.–01.05.18) und das große Sommerfest „Donauschlinge in Flammen“ (30.06.18) sind einige von vielen Highlights im riverresort Donauschlinge. 5 Tage/4 Nächte All inclusive kosten ab 267 Euro pro Person.

Weitere Informationen:
Riverresort Donauschlinge
Hotel Donauschlinge
A-4083 Haibach/Donau, Schlögen 2
Tel.: +43/(0)7279/8212
Fax: +43/(0)7279/8240520
E-Mail: hotel@donauschlinge.at
www.donauschlinge.at

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Bayerwaldresort & Wellnesshotel Hüttenhof im Bayerische Wald

Perfekt für zwei: Das Bayerwaldresort & Wellnesshotel Hüttenhof



Das Bayerwaldresort & Wellnesshotel Hüttenhof ist der ideale Rückzugsort für Paare, die den Luxus und die Ruhe des Landlebens suchen. Durch eine auf 3.000 m2 vergrößerte Wellnesslandschaft erhält der Genuss im Dreiländereck Bayern-Österreich-Tschechien eine zusätzliche Dimension.

Der Blick schweift von der Mittelgebirgslandschaft auf etwa 800 Metern am Rande des Nationalparks Bayerischer Wald über den Graineter Kessel mit seinen weiten Wiesen und sanften Hügeln bis zum Alpenbogen am Horizont. Das Bayerwaldresort & Wellnesshotel Hüttenhof der Gastgeberfamilie Paster zählt zu den besten Adressen im Bayerischen Wald. Seit Herbst 2017 werden Urlauber in dem Viersternehaus mit noch mehr Wärme und Geborgenheit umfangen. Dafür sorgt die auf 3.000 m2 vergrößerte Wellnesslandschaft mit In- und Outdoor-Infinity-Pool, Saunarium, Relax-Oasen, Ruheräumen und Wellness-Bistro. Bei den Anwendungen und Massagen in den Natur-Spa-Behandlungsräumen auf zwei Etagen kommen selbst verwöhnteste Wellnessfans ins Schwärmen.

Die Panorama-Sauna im Sky-Spa mit grandiosem „Überblick“ über den Bayerwald gilt bei vielen auch im übertragenen Sinne als Hot Spot. Puren Genuss lassen viele Paare einer ausgiebigen Wellness-Einheit folgen: Bei einem Aperitif in der geschmackvoll-modernen Lounge, gefolgt von einem köstlichen Dinner aus der mehrfach ausgezeichneten, regionalen Küche in einer der Restaurant-Stuben. Am offenen Kamin findet ein perfekter Urlaubstag seinen Abschluss, bevor sich Paare in die Romantik-Suite „Nur wir Zwei“ mit Privat-Spa und Effektkamin zurückziehen. Die Wohnmöglichkeiten zählen überhaupt zu den Besonderheiten des Hüttenhofes: Neben den modernen Zimmern und Suiten gibt es komfortable Ferienwohnungen und modern-rustikale Chalets auch nur für zwei im Bergdorf Hüttenhof. Dort werden mit viel Holz, einem gemauerten Ofen, romantischem Interieur und Outdoor-Whirlpool herzerwärmende Urlaubstage zur Realität. Ob in der Romantik-Suite oder im Chalet für zwei: Das Bayerwaldresort & Wellnesshotel Hüttenhof ist das ganze Jahr über ein perfektes Hideaway für romantische Stunden. www.hotel-huettenhof.de

Romantik pur in einer bayerischen „Waldla-Hüttn“
Winterurlaub im eigenen Bergchalet – mit dem Luxus des Einfachen und allem Komfort, den man sich vom Urlaub erwartet: Im Bergdorf Hüttenhof des Bayerwaldresorts in Grainet ist alles möglich, weil zum Ensemble auch ein Hotel-Stammhaus mit großem Wellnessbereich zählt.

Die Chalets stehen an den südlichen Ausläufern des Nationalparks Bayerischer Wald im Dreiländereck Deutschlands mit Österreich und Tschechien. Die Gastgeberfamilie Paster, die hier seit über 50 Jahren das Hotel Hüttenhof betreibt, hat sich einen Herzenswunsch erfüllt und 2010 das Bergdorf Hüttendorf entstehen lassen. Ideal für Gäste, die das Gefühl der eigenen vier Wände schätzen, aber auf den Luxus eines Hotels nicht verzichten möchten. In den Chalets wohnt man wie in den „Waldla-Hüttn“, die es im Bayerischen Wald schon immer gab. Gleich beim Eintreten scheint es, als sei die Zeit stehen geblieben. Altholz, ein gemauerter Ofen, ein Diwan, eine Eckbank, hohe Zirbenbetten und pure Romantik prägen das Ambiente. Allerdings haben die Hüttenhof-Chalets einige sehr „heutige“ Annehmlichkeiten zu bieten: eine moderne Einbauküche, Flat-TV und WLAN, und auf der Terrasse Whirlpool und eine Außensauna.

Das Frühstück wird auf Wunsch jeden Tag ins Chalet geliefert. Beim Blick aus dem Fenster auf das verschneite Graineter Tal kommt die Freude an Bewegung fast von selbst auf. 29 Kilometer Loipen mit Anschluss an die Bayerwald-Loipe bringen Nordic Fans in Schwung. Skifahrer lassen ihre Brettln am beschneibaren Haidel laufen, am Mittwoch und Freitag auch nachts bei Flutlicht und Musik. Zum Winterwandern laden die Graineter „Golddörfer“ und der neu angelegte Winterweg bis zum Haidelgipfel mit umwerfender Fernsicht. Als Alternativen bieten sich außerdem Rodeln, Pferdeschlittenfahren und Eisstockschießen an. Zum Aufwärmen nach dem Outdoor-Erlebnis kommen die Außensauna und das Whirlpool gerade recht – oder ein heißer Tee am Ofen im Chalet. Wohlige Wärme versprüht auch die neue, 3.000 m2 große Wellnesslandschaft im Hotel. „Heiße Tipps“ sind hier die Panoramasauna im Sky-Spa über den Wipfeln des Bayerischen Waldes, die Bio- und Event-Sauna und das Aroma-Dampfbad. Den Genuss von Kopf bis Fuß steigern wohlige Massagen und Beauty-Anwendungen oder eine Runde Floaten im neuen In- und Outdoor Infinity Pool. www.hotel-huettenhof.de

Weitere Informationen:
Bayerwaldresort & Wellnesshotel Hüttenhof – Bayerischer Wald
D-94143 Grainet, Hobelsberg 23
Tel.: +49/(0)8585/96050, Fax: +49/(0)8585/960550

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Montag, 12. Februar 2018

Südtirol: Frühling und Sommer in Algund

Besuch bei der „Gartenkönigin“
des Meraner Landes



Für Menschen auf der Alpennordseite ist es verblüffend, was sich schon im März vor den Toren Merans abspielt: Submediterrane Einflüsse zwischen dem Ortlermassiv und der Texelgruppe sind verantwortlich für den rosa-weißen Blütenteppich, der das Gartendorf Algund überzieht.

Millionen von rosa Mandel-, Kirsch- und Apfelblüten vor den schneeweißen Spitzen im Naturpark Texelgruppe: Diesen fernöstlichen Kontrast findet man mitten in den Alpen im Gartendorf Algund, das am westlichen Rand des Meraner Beckens liegt. Submediterrane Luft von der oberen Adria, die ungehindert in das Etschtal einströmen kann, sorgt dafür, dass exotische Pflanzen wie Palmen, Pinien, Agaven und Ölbäume unter freiem Himmel überwintern können. Möglich ist das durch die bis zu 3.300 Meter hohen Gipfel der Ötztaler Alpen und der Texelgruppe, die als Schutzschild vor den Niederschlägen und kalten Winden aus dem Norden dienen. Die Hochrechnung macht in Summe mehr als 300 Sonnentage pro Jahr aus – und ein Klima, das mit südlichen Mittelmeerregionen, der Côte d’Azur und Mallorca mithalten kann.

Urlaub auf dem Südbalkon der Alpen
Neben Äpfeln und Wein, den kulinarischen Botschaftern Algunds, gedeihen Marillen und Pfirsiche, Mandeln, Feigen und sogar Oliven. Im nur zwei Kilometer von Algund entfernten Meran entdeckt man das Frühlingserwachen auf Kaiserin Sisis Spuren in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff und auf der berühmten Tappeinerpromenade, wo Magnolien, Eukalyptus, Zitrus-, Granatapfel-, Maulbeer- und Feigenbäume wachsen. Wer in Algund seinen Urlaub verbringt, wohnt inmitten der Wein- und Obstgärten, Burgen, Schösser und Ansitze des Burggrafenamts und in wohltuender Distanz zum quirligen Treiben der Kurstadt. 



Die Lage am Fuße des Naturparks Texelgruppe und am Tor zum Vinschgau bringt Wanderer und Radfahrer in alle Himmelsrichtungen und Höhenlagen in Gang. Der Algunder Waalweg und der Meraner Höhenweg sind die beliebtesten Marschrouten und die Via Claudia Augusta einer der schönsten Talradwege Südtirols. Im Radius von nur 45 Kilometern liegen drei fast ganzjährig bespielbare Golfplätze. www.algund.info

Veranstaltungen Algund im Frühling
09.04.–30.06.18: Südtirol Balance – gesunde Bewegung beim Wandern in Algund
25.–29.04.18: Algunder Pflanzen- und Gartenmarkt – mediterrane Pflanzen, Gewächse und Kräuter, Aussteller aus Südtirol und Italien
29.04.18: 25. Half Marathon Meran – Algund
29.04.18: Radfest mit Radflohmarkt in Algund – Neuheiten im Bike- und E-Bike Bereich zum Testen


Frühlingskonzerte der Algunder Musikkapelle: 01./02./04./20.04.18, 18.05.18, 08.06.18

Mit Südtirol Balance durch den Algunder Frühling
Nach Wochen mit Kälte, Schnee und Eis wieder die Sonne auf der Haut spüren, in die erwachende Natur eintauchen und tief durchatmen: Mit den Experten von Südtirol Balance lässt sich die Kraft des Frühlings rund um das Gartendorf Algund bewusster wahrnehmen.

Der Weg ist das Ziel - das gilt in Algund bei Meran, das ein 160 Kilometer langes Wegnetz in allen Höhenlagen zu bieten hat, in einem ganz ursprünglichen Sinn. Das Gartendorf liegt auf 350 Metern Seehöhe zwischen der Kurstadt Meran und Südtirols größtem Schutzgebiet, dem Naturpark Texelgruppe mit dem Meraner Höhenweg, der zu den beliebtesten Weitwanderwegen Südtirols zählt. Egal, ob in der „obersten“ Etage des Naturparks oder unten, inmitten prächtig blühender Obstgärten, den üppigen Reizen des submediterranen Klimas kann sich niemand entziehen.

Im Rahmen von Südtirol Balance (09.04.–30.06.2018) wandern Urlauber drei Mal pro Woche in Begleitung von Experten und lassen sich dabei auf die erwachende Natur und gesunde Bewegung ein. Bei einer Atem-Wanderung mit den geprüften Wanderführern Monika Auer und Georg Stoinschek werden die Energietanks beim Gehen in mittleren Höhen aufgefüllt. Wichtig dabei ist es, das eigene Schritttempo zu finden und an den Atemrhythmus anzupassen. 



Die Natur- und Landschaftsführerin Gerlinde Aukenthaler nimmt Interessierte mit auf eine Kräuterwanderung von Algund nach Vellau, erklärt, welche Pflanzen heutzutage eine wahre Renaissance erleben, wie sie gesammelt und getrocknet werden, was man daraus kochen oder rühren kann und wie sie wirken. Eine Blütenwanderung am Algunder Waalweg zu den vielen Kraftplätzen mit dem Experten Norbert Rechenmacher liefert neue Quellen der Inspiration für Körper, Geist und Seele – und die Möglichkeit, den eigenen Alltag zu entschleunigen. www.algund.info

Südtirol Balance in Algund (09.04.–30.06.18)
Mi, 08.30–17 Uhr: Sicheres Bergwandern in mittleren Höhen: Ein gesunder Genuss – mit den Wanderführern Monika Auer und Georg Stoinschek
Di, 10.15–16 Uhr: Die Kraft des Frühlings: Kräuterwanderung von Algund nach Vellau– mit Natur- und Landschaftsführerin Gerlinde Aukenthaler
Do, 10.30–16 Uhr: Die Kraft des Frühlings – Blütenwanderung am Algunder Waalweg – mit Natur- und Landschaftsführer Norbert Rechenmacher
Südtirol Balance-Pakete in Algunder Balance-Betrieben


Sonnenklar: Der Almsommer in Algund
Die geschützte Lage Algunds im Meraner Talkessel sorgt für mehr als 300 Sonnentage pro Jahr und für gute Aussichten bei Höhen- und Bergwandertouren. Im Sommer kommt beim Waal- und Almwandern eine feine Brise in den Alltag.

Saftige Obstgärten, üppige Weinhänge und das liebliche Etschtal ringsum, am Horizont die Texelgruppe, die Sarntaler Alpen und „König“ Ortler: Wenn nicht alle paar Kilometer Schlösser und Ansitze wie Plars, Tirol und Thurnstein oder „toskanische“ Bauernhöfe mit Palmen, Zypressen und Ölbäumen zum Halten verlocken würden, wäre der Algunder Waalweg mit seinen leichten Anstiegen in zwei Stunden locker zu schaffen. Auf den sechs Kilometern über Obstwiesen und durch Weingärten oberhalb des Dorfzentrums spornt das muntere Plätschern des Wassers die ganze Familie an. Ein Tipp für heiße Tage ist der Algunder Walderlebnisweg auf dem 1.360 Meter hohen Vigiljoch, den man mit der Panoramaseilbahn von Rabland aus erreicht. Der Themenweg zum Ökosystem Wald startet oberhalb der Bergstation und eröffnet auf sechs Kilometern einen traumhaften Ausblick auf den Naturpark Texelgruppe.

Ehrgeizige Wandersleute peilen die Texelgruppe direkt an. „Eine Etage“ über dem Algunder Waalweg liegt auf etwa 1.400 Metern der Meraner Höhenweg. Zu ihm gelangt man von Algund aus mit dem Sessellift von Plars nach Vellau und danach mit dem Korblift auf die Leiteralm. Der 93 Kilometer lange Weg umrundet den Naturpark Texelgruppe, das größte Schutzgebiet Südtirols. Er gilt als einer der schönsten hochalpinen Panoramawege Europas und eröffnet Attraktionen wie den Partschinser Wasserfall oder die Spronser Seen




Zum Auftanken und „Marenden“ laden urige Almhütten und Berggasthäuser bei Milch und Almkäse. 73 der Bergbauernhöfe an den südlichen Hängen der Texelgruppe in Algund, Partschins und Naturns liefern ihre frische Kuhmilch an die Algunder Sennerei, die daraus besten Käse, Rahm, Sauerrahmbutter und Topfen erzeugt. Zwei Mal pro Woche können Interessierte im Rahmen einer geführten Sennerei-Tour selbst Käse herstellen. Wer sich für die regionale Kost Algunds interessiert, sollte sich eines der vielen regionalen Feste, die den Sommer durchziehen, auf seinen Reise- und Speiseplan nehmen: Von der Viehscheid über Kirchtage bis zu Biofesten wird „typisch südtirolerisch“ aufgetischt. Im Rahmen des Algunder Wochenprogramms werden außerdem sehenswerte Sennerei- und Brauerei-Besichtigungen, Wein- und Apfellehrpfad-Wanderungen organisiert. www.algund.info

Wöchentliche Veranstaltungen in Algund
Montag: Gästebegrüßung im Tourismusbüro Algund
Dienstag: Sennerei-Besichtigung und Weinlehrpfad Wanderung vom Weingut Schloss Plars
Mittwoch: Geführte Gästewanderung und Brauereibesichtigung (jeden 2. Mittwoch)
Donnerstag: Sennerei-Besichtigung, Kirchenführung, Apfellehrpfad (April bis Mai), Kloster Maria Steinach und Klosterbauernhof
Täglich: Kellereibesichtigung mit Weinprobe (1x/Woche Shuttleservice ab Algund). Tagesfahrten nach Venedig, Gardasee, Dolomitengebiete, Verona uvm.

Sommerfeste Algund 2018
16.05.18: Egen Fest
01.06.18: Viehscheidfest
18.07.18: Sommerfest
05.08.18: Aschbacher Kirchtag
08.08.18: Dörflinger Kirchtag
17.08.18: Plarser Festl
21.10.18: Biofest

Weitere Informationen:
Tourismusverein Algund
Hans-Gamper-Platz 3
I-39022 Algund bei Meran (BZ)
Tel. +39 0473 448600, Fax +39 0473 448917
E-Mail: info@algund.com

Unterkunft:
Bestens untergebracht ist man im Hotel Wiesenhof****, Josef Weingartnerstraße 16, I 39022 Algund, Südtirol, Tel. +39 0473 446677, http://www.wiesenhof.com, info@wiesenhof.com
Das Hotel ist ein prachtvoller Neubau mit herrlichem Park mit Pool, es besitzt schöne Zimmer, das Essen ist wunderbar, man bietet eigene geführte Wanderungen und wird persönlich und familiär betreut.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.